Zusammenfassung: Immer mehr Menschen arbeiten wegen dem Coronavirus, auch COVID-19 genannt, zu Hause, im Home Office.
Geschäftsinhaber und ihre Marketingexperten stehen dann vor neuen Herausforderungen, z.B.:

  • Welche organisatorischen Massnahmen gilt es in dieser Situation zu treffen?
  • Was muss bei Digital Marketing und der Kommunikation an Kunden beachtet werden?
  • Ist das Unternehmen auf die finanziellen Auswirkungen der COVID-19 Krise vorbereitet? 

Als Hilfestellung in dieser schwierigen Zeit beschäftigt sich unser Beitrag mit diesen und weiteren Fragen zur Organisation im Kleinbetrieb (z.B. Werbeagentur) und mit angepasster Kommunikation währen der Krise im B2B Bereich.

Interne und externe Organisation

Viele MitarbeiterInnen sollen im Home Office arbeiten. Um das zu ermöglichen müssen wir die Rahmenbedingungen dazu schaffen. Steht allen die Technik für Videokonferenzen zur Verfügung? Können alle firmeneigene Laptops mit vorinstallierter Software nutzen? Wie steht es mit der Arbeitszeiterfassung und dem Teilen des Kalenders (nutzen alle die selben Tools, sind diese lizensiert?).

Ein nicht zu unterschätzendes Thema ist hier auch Datenschutz. Es gibt eine grosse Anzahl der MitarbeiterInnen, die im Büro einen Desktop Computer nutzen. Im Home Office, auf die Schnelle und damit der Betrieb weiter läuft, haben sie vielleicht alle nötigen Programme auf ihren privaten Laptops installiert. Wie sicher sind dann die Firmen- und personenbezogen Daten? Sie können einen drkpi Datenschutz Schnell-Audit (Download Link) als Self-Check hier herunterladen und durchführen.

Planung und Budgetierung

Wie sich die Ertragssituation verändert und weiterhin entwickelt z.B. wegen Kurzarbeit oder Absagen oder Verschiebungen, weiss momentan noch keiner. In die Zukunft können wir nicht sehen, wir können uns aber durch rigorose Massnahmen etwas vorbereiten. Idealerweise vor der Krise.

Es gilt einen Kassensturz zu machen und abzuklären, ob das Unternehmen die nächsten drei Monate (April, Mai, Juni) mit der Hälfte oder noch weniger Umsatz überleben kann. Können die Gehälter bezahlt werden oder muss Kurzarbeit beantragt werden, ist die Mietenzahlung gesichert? Lesen Sie mehr zu staatlichen Unterstützungsprogrammen.

Nach dem Kassensturz ist man vielelicht gezwungen, einige Projekte zurückzufahren um Kosten zu sparen.

Manchen Firmen geht die Arbeit auch oder gerade in dieser Krise nicht aus. Für sie ergibt sich vielleicht die Möglichkeit gut qualifizierte Freelancers oder Teilzeitpersonal zu finden, welche sie ansonsten nicht bekommen können. Viele Einzel-Unternehmer haben freie Kapazitäten und sind froh um mehr Arbeit. Wenn die finanzielle Situation das erlaubt, sollen wir uns jetzt dieses Humankapital zu fairen Konditionen sichern. Denn der nächste Miniboom kommt bestimmt und eingearbeitete, motivierte und vertrauenswürdige KollegenInnen sind dann kostbar.

Unter die Gewinner in dieser Krise zählen Berufe wie Lieferdienste, Jobvermittler (Beispiel: Coople), bargeldlose Zahlsysteme (wie die App Twint) oder Autovermieter und Sextoys-Anbieter. Auch werden Aushilfejobs angeboten, insbesondere in den Bereichen Fahrer, Krankenpflege, oder Erntehelfer. Jobchannel bietet hier ein breites Spektrum an Optionen.

Digital Marketing und Kommunikation mit Kunden

Wir können und sollen unsere Kunden darauf hinweisen, dass wir nach wie vor für sie da sind. Zwar von Home Office aus, jedoch dank der digitalen Möglichkeiten liefern wir in der Kundenpflege denselben gewohnten guten Service. Minus persönliche Kontakte. Es wird vielleicht mehr telefoniert und Telcos werden durchgeführt. Viele werden merken, dass die Zeitersparnis enorm ist. Weisen wir unsere Kunden aktiv darauf hin, wie wir uns verhalten und dass z.B. Meetings jederzeit auch virtuell stattfinden können? Wir bleiben nach wie von mit Kunden im Kontakt und zeigen auf, dass sie uns wichtig sind.

Wir haben eine automatische Reply-Email gesehen. Der Absender der ursprünglichen Email erfuhr, dass er die Person weiterhin per Email erreichen kann. Da gibt es sicher bessere Wege, die Handynummer bekannt zu geben (wenn schon keine Weiterleitung vom Büro-Telefon möglich war). Wir sehen diese Reply-Mail als Kommunikation ohne Mehrwert. Wie sehen Sie das? Wie sind Sie bei Kunden vorgegangen?

Sehr geehrte Damen und Herren,
 vielen Dank für Ihre Nachricht.
 Aufgrund der aktuellen Situation arbeite ich derzeit im Home-Office.
 Sie erreichen mich wie gewohnt per E-Mail sowie über meine Mobilfunknummer +49 (0) 160 ....
 Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

 i.A. Frau Müller
 Firma Home Office
 ……

Insbesondere in Krisenzeiten ist es wichtig, dass wir die Menschlichkeit nicht vergessen. Die Digitalisierung ist ein Medium, das uns das Arbeiten von überall ermöglicht, zu jeder Zeit. Wir alle sollen jedoch uns selbst nicht vergessen – den Bedarf an einer Organisation, Planung des Tages, einer Struktur und geplanter Erholung. Gleichzeitig, als Unternehmer oder Marketing Fachleute, sollen wir uns der Ängste und Unsicherheiten der Kunden oder Kollegen bewusst werden und durch Zuhören und Unterstützen diese mit Respekt und Vertrauen behandeln. Dank moderner Medien können wir das, technisch gesehen.

Corona Krise: Schulhaus, Spielplatz-alles geschlossen. Ausnahmezustand.
Corona Krise: Schulhaus, Spielplatz-alles geschlossen. Ausnahmezustand.

Content Marketing

In den letzten zwei Wochen haben die meisten Branchen einen signifikanten Rückgang der Webseiten Besucher über organische Suchresultate erfahren. Deshalb ist es für die Website wichtig, neue relevante Inhalte mit Mehrwert für die Zielgruppen zu produzieren. Diese können auch in den Social Networks wie LinkedIn beworben werden. Auch dabei ist es wichtig den Menschen am anderen Ende der Kommunikation zu bedenken. Aggressive Verkaufstaktiken gehen nicht, damit verliert man eher die Reputation. Kostenlose Angebote, kleine Schritte, helfender Austausch sind die Methoden, die heuer gefragt sind.

Suchmaschinenoptimierung

SEO ist eine wichtige Komponente vom Digital Marketing. Vielleicht haben Sie jetzt mehr Zeit sich um Grundsätzliches zu kümmern. Technische und SEO Fehler sollen gefunden und beseitigt werden. Eine Überprüfung der genutzten Keywords und der Hashtags ist sinnvoll, man kann auch neue zur Krise und eigenem Angebot passenden etablieren. Trotz aller Veränderungen in der Kommunikation soll man sich und seiner Geschäftsstrategie treu bleiben. Nur so baut man langfristig Vertrauen und Expertise auf.

Video und Webinar

Zur Zeit erstellt jedermann Webinare oder bietet Seminare an. Eine PR-Agentur bietet kostenlosen Zugang zu einem Webinar zum Thema “Einführung ins Brand Storytelling” das Wissenschaftlern helfen will, gerade jetzt zielpublikumsgerecht zu kommunizieren. Eine Stunde kostenlose Beratung ist das aktuelle Angebot von Netzwerk Kadertraining. Ein Coach, sonst unter anderem in Kriseninterventionen tätig, bietet kostenloses 45-minütes Krisengespräch an. In der Gemeinschaft können wir Stärke zeigen.

Ob sich die Videoinhalte und Webinare bewähren und später kostenpflichtig verkauft werden können ist zur Zeit nicht sicher. Das Angebot ist jedenfalls riesig.

Website Audit

Prüfen Sie Ihre Website aus der Sicht der Benutzer und stellen Sie sicher, dass auf jeder Seite Ihrer Website ein Handlungsaufruf an die Leser steht. Natürlich sollen Sie auch die Datenschutz-Einhaltung überprüfen. Wir helfen Ihnen mit einem Schnell-Audit Dokument (hier mit unserem Dokument verlinken).

Download Dokument Websiteanalyse – Website Audit

Wenn Sie nach dem Ausbruch des Coronavirus Ihre Marketingbemühungen auf das digitale Marketing konzentrieren und diese professionalisieren und vermenschlichen, haben Sie einen Vorteil gegenüber Ihren Konkurrenten und können Ihr Geschäft durch die Stärkung Ihrer Online-Präsenz weiterführen.

Der Ausnahmezustand wird hoffentlich bald vorbei sein, und alle Ihre Bemühungen werden sich auszahlen. Beginnen Sie also noch heute mit der Stärkung Ihrer online Kommunikation, indem Sie sich auf die Förderung Ihres Unternehmens mit digitalem Marketing konzentrieren.

Wenn Sie Hilfe bei der Erstellung einer digitalen Marketingstrategie benötigen, setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung.

Ressourcen

  • Download Dokument Audit-Light Selfcheck DSGVO: Ein nicht zu unterschätzendes Thema ist hier auch Datenschutz. Es gibt eine grosse Anzahl der MitarbeiterInnen, die im Büro einen Desktop Computer nutzen. Im Homeofiice, auf die Schnelle und damit der Betrieb weiter läuft, haben sie vielleicht alle nötigen Programme auf ihren privaten Laptops installiert. Wie sicher sind dann die Firmen- und personenbezogen Daten?
  • Download Dokument Websiteanalyse – Website Audit Prüfen Sie Ihre Website aus der Sicht der Benutzer um Digital Marketing zu verbessen. So stellen Sie sicher, dass auf jeder Seite Ihrer Website ein Handlungsaufruf an die Leser steht. Natürlich sollen Sie auch die Datenschutz-Einhaltung überprüfen.
  • Bund der Public Relations Agenturen der Schweiz – Die Corona Checkliste für Agenturen – PDF Download

This post is also available in: German

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *