Was sind die beliebtesten Hashtags oder diejenigen mit der grössten Reichweite?

In diesem Beitrag erhalten Sie Antworten auf diese Frage und auch auf weitere:

  • Wie finden wir für uns effektive Marken-Hashtags?
  • Was ist die Best Practice beim Hashtag-Einsatz?
  • Gibt es wichtige Unterschiede beim Nutzen von Hashtags auf Instagram, LinkedIn oder anderen Community-Pages?

Weitere Informationen und Checklisten zu Social-Media-Marketing, digitalem Marketing wie auch zu Content-Marketing finden Sie hier:

Optimales Social-Media-Marketing mit Hashtags

Um die für uns besten Hashtags nutzen zu können, müssen wir zwischen Marken-Hashtags und Community-Hashtags unterscheiden. Hier die Definition:

  1. Was ist ein Marken-Hashtag (Branded Hashtag)? Die Definition besagt, dass ein Branded Hashtag einzigartig ist und für ein einzelnes Unternehmen oder eine definierte Marke steht. Also Firmennamen wie #Nike oder #drkpi, oder Firmenslogans wie #JustDoIt.
    Ebenfalls lohnen sich Kombinationen zwischen Firmenname und Produkt oder Slogan wie z.B. #KitKatBreak oder auch von uns #drkpiPageTracker.
    Einen speziellen Hashtag für eine Kampagne zu erstellen, lohnt sich jedoch nur für einen Konzern mit grossem Marketing-Budget und kaum für ein KMU.
    Für letztere lohnt es sich, die Marken-Hashtags so zu formulieren, dass sie langfristig genutzt werden können. Auch Coca Cola, Nike und andere Konzerne nutzen deren Branded Hashtags langfristig, wenn sie die Brands weiter verkaufen und bewerben wollen.
  2. Was ist ein Community-Hashtag? Diese widmen sich speziellen Themen wie z.B. #ContentMarketing, #Bodensee und #Konstanz. Wenn Sie jedoch auf LinkedIn einen der 20 Top Hashtags nutzen, besteht die Gefahr, dass Ihr Posting in der Masse untergeht (siehe top 22 LinkedIn Hashtags und auch im Bild unten).
    Beispiele sind #Marketing oder #cybersecurity. Es gilt also Popularität mit Relevanz und der jweiligen Nische abzuwägen.
Die beliebtesten Hashtags mit der groessten Reichweite sind oft nicht die besten Hashtags für optimale Resultate.
Die beliebtesten Hashtags mit der grössten Reichweite sind oft nicht die besten Hashtags für optimale Resultate.

Wir müssen also Hashtags finden, welche unsere Kunden hoffentlich bei der Suche nach Produkten oder Inhalten auch (er)kennen und nutzen.

Wenn die Kundin unseren Markenhashtag nutzt, haben wir den Kampf um ihre Aufmerksamkeit für unsere Marke schon fast gewonnen.

Warum? Sie kennt uns. Dies ist oft die grösste Herausforderung für KMUs oder auch Konzerne (z.B. als toller Ausbildungsbetrieb). Nur wenn der Kunde oder die Kundin unsere Produkte oder Dienstleistungen kennen, wird er oder sie uns auch für einen Kauf oder Auftrag oder Lehrstelle berücksichtigen.

Ein allgemeiner Community-Hashtag wie #DigitalMarketing oder #ContentMarketing hilft dabei, Leute zu erreichen, die unsere Firma nicht kennen. Ebenfalls kann ein geographischer Zusatz bei einer Veranstaltung wie #Matterhorn oder #Bodensee helfen, die Leute in der Region anzusprechen. Zusätzlich helfen Marken-Hashtags wie z.B. im Tweet für diesen Post:

Was sind die besten #Hashtags für die grösste Reichweite im #ContentMarketing?
#drkpi zeigt mit 14 Tipps, wie Sie die beliebtesten Hashtags optimal nutzen:
==> https://drkpi.com/?p=18197
#drkpiPageTracker Checkliste downloaden
#DigitalMarketing

Im obigen Tweet, welcher natürlich für Facebook oder LinkedIn mehr Text braucht, werden sowohl Community-Hashtags, #ContentMarketing und #DigitalMarketing genutzt, als auch Branded Hashtags, #drkpiPageTracker.

Entscheidend ist, dass Sie die für Ihr Unternehmen relevanten 3-5 Community-Tags regelmässig nutzen. Eine Best Practice muss auch für die Branded Hashtags angewendet werden. Nur dann können Sie gute Resultate erzielen.

PS. Die Schreibweise #drkpiPageTracker oder #drkpipagetracker macht keinen Unterschied. Die erste Version ist einfacher zum Lesen, aber beide werden in organischen Suchresultaten zum Hashtag gelistet.

KPIs für Hashtags: Welche Metrics machen für Brandmarketing Sinn

Die Problematik ist oft, dass die ausgewählten Hashtags nicht konsequent genutzt werden. Wir haben #drkpi und #drkpiPageTracker für unser Brandmarketing ausgewählt und diese versuchen wir konsequent und regelmässig im Web zu nutzen.

Auch bei Hashtags und den KPIs gilt es zu berücksichtigen, dass sich jede Plattform ein wenig anders verhält. Auf LinkedIn gilt es beispielsweise, Folgendes zu berücksichtigen:

📌 3 Hashtags sind nicht mehr das Maximum, das man nicht überschreiten sollte. Bis zu 10 Hashtags haben keinen negativen Einfluss mehr auf die Views für einen Post.
📌 Wenn Sie keinen Hashtag in Ihren Beitrag einfügen, senkt LinkedIn Ihre organische Reichweite um 40%. Dabei ist das Engagement der ersten Gruppe von Personen, die Ihr Status-Update sehen, sehr wichtig!
📌 Die Position der Hashtags hat keinen Einfluss auf die Resultate, d.h. wieviele Leute es z.B. im Status Update sehen. Verwenden Sie diese in Ihrem Text (Achtung, Lesefluss!) oder unter dem Eintrag als Zusatz.
📌 Fügen Sie relevante Community-Hashtags wie #ContentMarketing mit vielen Followers ein, wird Ihr Beitrag durch LinkedIn aufgewertet.

Die obigen Regeln mögen für den LinkedIn-Algorithmus ideal sein. Genaue Daten, die dies beweisen, gibt es allerdings nicht, denn LinkedIn hält solche Informationen unter Verschluss. Sie schreiben aber für Ihre Fans und Followers, nicht für den Algorithmus.

Zusammenfassend können wir sagen, dass Sie in Ihren Beiträgen eine geschickte und überlegte Kombination von Community- und Marken-Hashtags bevorzugen sollten. Wenn Sie viele nutzen wollen, dann am besten erst am Ende des Posts wegen dem optimalen Lesefluss. Schliesslich wollen Sie Ihre Leser (Kunden, Fans…) nicht verärgern. Der Suchmaschine oder dem Algorithmus ist die Position egal.

Vielleicht gibt es viele Likes oder sogar ein paar Kommentare auf LinkedIn zum Post. Eher selten ist, wenn die Leute auf den von Ihnen eingebauten URL klicken, um den Inhalt auf der von Ihnen verlinkten Webseite zu konsumieren. Nichtsdestotrotz, Followers können eine Hashtag-Suche starten, um Ihre Beiträge z.B. auf Instagram zu lesen oder über Google Search zu finden.

Wie auch immer Sie den Erfolg messen, 2 Dinge sollten Sie dabei berücksichtigen:

  • Marken-Hashtags zu nutzen zahlt sich aus: #drkpiPageTracker Daten zeigen, dass KMU, welche deren Marken-Hashtags z.B. auf fremden Seiten beim Kommentieren nutzen, ihre Positionierung in der Blogosphäre verbessern. Dies wiederum stärkt die Marke und erhöht deren Visibilität.
  • Hartnäckigkeit gewinnt: Es braucht Zeit für den Erfolg. Sie sollten diese Marken-Hashtags kontinuierlich nutzen. Sie können die Ergebnisse dieses Jahres mit dem des letzten Jahres vergleichen, beispielsweise durch unseren drkpiPageTracker. Dessen Daten zeigen, dass der konsequente Einsatz dieser Wiederholungstechnik die Positionierung verbessert und die Bekanntheit gegenüber der engsten Konkurrenten auf dem Markt erhöht.

Die Erhöhung der Bekanntheit und der Visibilität der Marke und Marken-Hashtags ist ein langer Prozess und wichtig für das Brandmarketing. Die Verbindung zwischen Nutzung der Marken-Hashtags und dem Brandmarketing – speziell Sales – ist dabei nicht so einfach herzustellen. Es gilt unsere Bekanntheit mit Hilfe der optimalen Nutzung von Hashtags zu verbessern.

Schlussfolgerungen und Download der Hashtag-Checkliste

Vieles entwickelt und ändert sich laufend im digitalen Marketing. Insbesondere Community-Hashtags reagieren auf soziopolitische Ereignisse (#MeToo, #Lockdown, #BlackLivesMatter, #CoronaKrise). Auch diese sollen wir nicht ignorieren, wenn sie zu unseren Themen passen. Für das Brandmarketing benötigen wir Hashtags, welche helfen, die Visibilität und Bekanntheit unserer Marke zu verbessern.

Ihre Marken-Hastags sollten gut überlegt sein und dann konsequent genutzt werden. Nicht nur bei Ihren eigenen Posts, sondern auch bei Kommentaren auf anderen Beiträgen. Und idealerweise, von allen Personen, die im Namen der Firma, der Kampagne oder der Marke überhaupt kommentieren oder posten.

Download der Best Practice Hashtag Checkliste – Social Media Marketing

Im digitalen Marketing oder auch Social-Media-Marketing werden Hashtags und Markennamen immer wichtiger. Die Visibilität des Unternehmens kann dank Marken-Hashtags gesteigert werden. Wichtig ist dabei, dass Sie Ihre Visibilität mit der Konkurrenz vergleichen.

Möglicherweise sind Firmen mit einem Branded Hashtag #drkpiPageTracker oder #KitKatBreak nicht so bekannt. Doch sollte sich ein David nicht mit Goliath vergleichen, sondern mit einem seinesgleichen. Jedoch können wir bei einem Weltkonzern wie Nestlé, sofern uns ihre Seite und Techniken gefallen, einiges abschauen.

Die Vergleiche, die ich mithilfe der von uns angewandten Metrics erstellen kann, geben mir interessante Informationen, beispielsweise:

  • Wie schneidet die Kunden-Seite im Vergleich mit zwei oder mehreren Konkurrenten ab?
  • Unsere Kunden können Vergleichszahlen nutzen, um zu eruieren, wo sie die Dinge besser oder aber auch schlechter machen.

Anhand dieser Daten und Informationen können Kunden Ihre Nutzung von Hashtags optimieren. Das wiederum verbessert die Markenbekanntheit und auch sicher die Verkaufsanstrengungen.

Weitere Ressourcen zum Thema: