Search Engine Optimisation (Suchmaschinenoptimierung) oder kurz SEO-Techniken sollen einer Website helfen, mehr Traffic von der Zielgruppe zu erhalten. Man kann viel Geld für die Beautragung eines SEO-Beraters ausgeben. Aber ist der Aufwand die Kosten wert?

Wir erklären dies, indem wir Ihnen 10 Tricks verraten, die SEO-Experten anwenden. Soziale Medien spielen eine wichtige Rolle, wie wir zuvor hier erklärt haben:

Lesen Sie hier den Beitrag auf Englisch. Ein Video gibt es ebenfalls unten, bitte anschauen.

Checkliste: Download ganz unten.

Wie kann ich die Kosten für einen SEO-Berater sparen?

Kürzlich fragte mich jemand:

Warum sollte ich keinen SEO-Berater beauftragen?

Kunde fragt drkpi®

Dies ist eine gute Frage, da Sie ziemlich viel Geld für die Einstellung eines SEO-Beraters ausgeben können. Die kurze Antwort, die wir gegeben haben, lautet wie folgt:

Folgen Sie einfach unseren 10 Tipps, um die Notwendigkeit der Einstellung eines SEO-Beraters zu vermeiden.

drkpi®

Checkliste hier downloaden: Schneller SEO Check: 10 Tipps und Tricks

Traffic mithilfe von organischen Suchergebnissen erfuhr Ende März 2020 einen starken Rückgang. Dies gilt auch für die Suchmaschinenwerbung von Google. Im Laufe des späteren Aprils hat sich die Lage jedoch wieder verbessert. Ruth Porat (Chief Financial Officer) wies darauf hin, dass sie “einige Anzeichen dafür gesehen habe, dass die Nutzer zu einem normaleren Verhalten bei der Suche zurückkehren.” Daher sind SEO-Techniken wieder sehr wichtig, um den Traffic zu erhalten, der für den Erfolg notwendig ist.

Welche SEO-Techniken sind beliebt? 10 Geheimnisse, die SEO-Experten nicht verraten

Oft werden Sie hören, dass grossartige Inhalte am besten sind oder organische Inhalte (d.h. Inhalte, die Sie selbst geschrieben haben) einen Mehrwert darstellen. Inhalte, die Ihrem Zielpublikum helfen, sind solche, die Fragen beantworten, ein Leitfaden zur Lösung eines Problems oder ein Video, das erklärt, wie man ein IKEA-Bücherregal zusammenstellt. Wie Sie diese Inhalte am besten publizieren, erklären wir hier:

  1. Warum sollten wir davon absehen, einen SEO-Berater zu engagieren? Viele SEO-Berater sind nicht so viel besser als Sie. Dinge wie das Erreichen von 5.000 Links für x Dollar, das ist eine Verschwendung von Zeit und Geld. Stattdessen sollten Sie es für das Schreiben organischer Inhalte ausgeben, die einen Mehrwert schaffen und die Probleme Ihrer Zielgruppe lösen.
  2. Warum sind soziale Konten in unserem Markennamen wichtig? Sie möchten den Markennamen oder Ihre URL in den “Augen” von Google besitzen. Daher ist eine Social-Media-Seite für Ihre Marke oder Ihr Unternehmen ein Muss. Es gibt viel mehr als nur Twitter, Facebook, Instagram, WeChat und andere. Es gibt auch Dienstleister, welche für Sie diese Firmen- oder Markenseiten auf Social Networks eröffnen. 30 bis 50 solcher Profile werden von Dienstleistern für Preise von US $3 bis 10 angeboten. Wann immer Sie ein Social Media/Network Profil erstellen, müssen Sie dieses aber auch bespielen. Beispielsweise, posten Sie idealerweise 1 x pro Woche, oder zumindest 3 x pro Woche von Montag bis Freitag auf LinkedIn.
    PS. Sie müssen immer noch Inhalte hinzufügen. Wählen Sie also mit Bedacht. Beauftragen Sie jemanden dafür (klick)
  3. Wie oft sollten wir unsere Website und unseren Blog aktualisieren? Am Anfang könnten 2 x pro Woche ideal sein. Danach sollten Sie 2 x 4 Mal pro Monat einen Blogbeitrag publizieren. Manchmal können Sie es sich einfach nicht leisten, mehr als 5 bis 10 Stunden für die Erstellung von mehr als einem Blog- oder Webpage-Eintrag pro Monat aufzuwenden.
  4. Warum sollten wir so genannte White Papers schreiben? Das können Checklisten, Forschungsberichte oder umfangreichere Dinge sein. Erlauben Sie den Leuten, diese Dokumente herunterzuladen. Erstellen Sie zum Beispiel eine Landingpage oder eine Wiki Page für ein Thema mit vielen White Paper, Checklisten, Leitfäden zum Herunterladen.
  5. Welche Google Tools sollten wir verwenden? Verwenden Sie die kostenlosen Google-Tools – Google Analytics, Google Business Page (Eintrag kommt prominent in organischen Suchresultaten z.B. wenn Leute nach Ihrem Firmennamen suchen), Google Search Console, Google Scholar (Fachliteratur/Forschungsresultate), Google Question Hub und Google Trends. Einfach die Tools anklicken oder auf Google suchen.
    PS.  Die Vorschläge zur Vervollständigung, die Google da bringt, sind ebenfalls hilfreich. Man kann diese z.B. Beispiel als Frage oder Text in eine Webseite prominent einbauen. Je nachdem was sie eingeben erhalten Sie Vervollständigungsvorschläge für Ihre Eingabe. Ein Beispiel ist die Suche nach Digital Mark oder aber Digitales Mark die Ihne unterschiedliche Resultate bietet.
    Bitte vorher Browser Cache leeren damit Sie die effektiven Vorschläge und nicht solche nach Ihrem getrackten Suchverhalten von Google bekommen. Wie Sie den Cache leeren können finden Sie hier.
  6. Warum ist die Struktur einer Website wichtig? Google sucht nach Inhalten, von denen es glaubt, dass die Nutzer sie verstehen können. Dementsprechend sucht es nach Inhalten, die Nutzer auf ihrem Smartphone lesen können. Die Dokumentstruktur mit Titel, Überschriften oder auch Aufzählungszeichen findet Google hilfreich. Überschriften, in denen eine Frage gestellt wird, die Sie in wenigen Sätzen direkt darunter beantworten, ist das, wonach Google sucht (siehe auch Punkt 9 unten).
  7. Warum lohnt es sich, über die eigene Konkurrenz zu sprechen? Über Mitbewerber zu schreiben macht Sinn. Solche Produktvergleiche oder Besprechungen der Konkurrenzangebote interessieren potenzielle Kunden und sie machen diese auf das eigene Produkt aufmerksam. Wir können in solchen Inhalten erklären, warum Ihr Produkt eine gute Alternative ist (z.B. sehr gut ist die Erwähnung von Testresultaten von Dritten wie z.B. Stiftung Warentests oder Bloggern).
    PS. Wenn Sie Ihren Service oder Produkte mit denjenigen der Mitbewerber vergleichen, hilft dies ebenfalls. Sie erwähnen den Namen oder die Marke Ihres Konkurrenten. Das hat zur Folge, dass Sie auch in organischen Suchresultaten erwähnt werden, wo Namen der Konkurrenzprodukte erscheinen. Dadurch erhalten Sie ebenfalls weitere interessierte Website Besucher.
  8. Warum helfen Interaktionen mit Google? Links sind wie Stimmen bei einer Schönheitswahl, sie zeigen Google an, dass Ihr Content wichtig ist. Wenn Sie von einem Kommentar, den Sie auf LinkedIn schreiben, auf Inhalte auf der Unternehmenswebsite verlinken, können Sie darüber hinaus gezielt Traffic gewinnen.
    PS. Backlinks sind für Google wichtig. Dies bedeutet, dass von einer anderen Webseite auf Ihre Homepage zurück verwiesen wird mit einem Link/Backlink. Das können Links von Nutzern sein, welche Ihre Seite empfehlen. Solche Links interpretiert Google als Empfehlungen. Wenn Sie jedoch Backlinks von dubiosen Webseiten kaufen zu irgendeinem Thema, stuft Google solche Links als nicht relevant ein. SEO Experten empfehlen, niemals Backlinks von solchen Seiten zu kaufen.
  9. Wie können Fragen und Antworten von Google helfen? Sie sollten Google Fragen und Antworten nutzen – verwenden Sie einfach Ihr Suchfenster und geben Sie sie ein – siehe auch Google Frage-Hub und melden Sie sich gleich an.
    PS. Machen Sie es Google leicht verständlich (Punkt 6 – Struktur). Verwenden Sie eine Frage als Überschrift, gefolgt von einem Text, der die Frage beantwortet.
  10. Wie können Sie auf dem Inhalt aufbauen, den Sie bereits haben? Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken über Design, perfekte Schriftart und so weiter. Mit anderen Worten: Websites werden ständig verbessert. Warten Sie nicht, bis alles perfekt ist, sondern machen Sie einen sanften Start (starten Sie sie einfach und erzählen Sie es ein paar Leuten). Arbeiten Sie jetzt mit dem, was Sie haben, am besten heute und nicht morgen.
    PS. Im Internet-Zeitalter ist die Einführung von Beta-Software, Tools und Websites zur Norm geworden, d.h. Versionen oder Produkte werden sehr früh auf dem Markt angeboten, auch wenn diese noch nicht zu 100% funktionieren. Das ist beispielsweise in der Medizinaltechnik aus klar ersichtlichen Gründennicht der Fall.

SEO-Techniken: Letzte Dinge, die zu beachten sind

SEO-Techniken werden oft vereinfacht, indem man sich auf Schlüsselwörter konzentriert. Aber eine Liste mit 100 Schlüsselwörtern ist genauso nutzlos wie eine mit 5 Schlüsselwörtern, die Sie in Ihren Texten oder Videos nicht verwenden.

Wenn Sie Ihre 10 Schlüsselwörter oder so ungefähr haben, haben Sie es so ziemlich abgedeckt. Für uns sind dies beispielsweise Datenschutz, GDPR, Content-Marketing, digitales Marketing, Analytik, Social Media Audit, Website-Audit, Audit der Suchmaschinenoptimierung, Brand Buzz, Metriken und Technologiemanagement. Aber jetzt müssen Sie sicherstellen, dass diese Begriffe in Ihrem Website-Inhalt oder Blog sowie in White Paper verwendet werden. Das ist ein nicht enden wollender Marathon, um den Sie sich kümmern müssen.

Neben der Verwendung von Schlüsselwörtern und deren Verwendung im Text müssen Sie sich kontinuierlich auf die Aktualisierung Ihrer Social-Media-Accounts konzentrieren, Ihre Website aktualisieren, andere relevante Websites kommentieren und so weiter (siehe unsere 10 Tipps und Tricks oben).

Wenn Sie unsere 10 Tipps und Tricks befolgen, sollten Sie auf dem besten Weg sein, mehr zielgerichteten Traffic auf Ihre Website zu erhalten.

Video mit Checkliste SEO Tricks und Tipps

Download SEO Check

Checkliste hier downloaden: Schneller SEO Check: 10 Tipps und Tricks

This post is also available in: Englisch

6 Kommentare
  1. Lisann
    Lisann sagte:

    Hallo,

    ein sehr informativer Beitrag zum Thema SEO Techniken!

    Dank der genannten Tipps wie das Einsetzen von White Papers, gezielter Schlüsselwörter und Backlinks hat man die Möglichkeit den Traffic und die Internetpräsenz der eigenen Website durch selbstständigen Einsatz kostenlos zu verbessern und zu steigern. Besonders den Punkt Erwähnen der Konkurrenz finde ich interessant. Auch das Verwenden der Google Tools ist sehr hilfreich, welche ich selbst oft nutze. Der Beitrag hat mir viele neue Infos geboten, vielen

    Dank dafür und
    viele Grüße
    Lisann

    • Urs E. Gattiker
      Urs E. Gattiker sagte:

      Liebe Lisann

      Danke für das Lob. Wichtig ist halt einfach, dass man diese Dinge sorgfältig und kontinuierlich durchführt.
      Auch ich erwische mich des öfteren, dass ich wieder was Wichtiges in Sachen SEO vergessen habe.

      Beispielsweise mache ich ja im Video das Beispiel mit “digitales Mark” oder “digtial mark” und das dann z.B. in Kombination brauche. Beispiel wäre ein Untertitel wie:

      Digitales Marketing: Weiterbildung beim MC Lago

      Aber Digitales Marketing: Webinar beim MC Lago ist da nicht so gut, da dies die Leute weniger oft in die Suchmaske eingeben.

      Es ist nicht immer einfach :-)

      Herzlichst
      Urs

  2. Michael
    Michael sagte:

    Hallo drkpi,

    besten Dank für die prägnante Auffrischung zum Thema SEO!

    Gerade das Thema “organischer Content” und die damit verbundene Wechselwirkung aus Unternehmenswebsite (“Homebase”) und Social Media Plattformen finde ich interessant. Denke hier steht nicht nur das Thema mehr Traffic im Vordergrund. Es ist auch der richtige Mix, der zur Glaubwürdigkeit der Unternehmenskommunikation beiträgt (gerade in diesen Zeiten) …

    Auch die Bandbreite der Google Tools muss man sich immer wieder vor Augen führen!

    BG Michael

    • Urs E. Gattiker
      Urs E. Gattiker sagte:

      Lieber Michael

      Vielen Dank für das Feedback. Ja sicher, das primäre Ziel ist diese Tools zu nutzen um “den richtigen Mix” von Besuchern zu erhalten. Aber das ist auch zur Zeit umso wichtiger, da gemäss Google der Traffik auf Webseiten zur Zeit wegen der #coronakrise stark zurückgegangen ist.

      Auch unsere Kunden haben mit dem zu kämpfen. Jeder ist im Netz, macht was, muss Digital Marketing einsetzen und wir werden alle überschwemmt.
      Da noch die richtige Zielgruppe mit guten Inhalten anzusprechen ist gar nicht einfach.

      ABer wir sind dran.
      Herzlichst
      Urs

  3. Corina
    Corina sagte:

    Vielen Dank für die Anregungen! Gute Punkte die angesprochen wurden. Vielen Dank auch für die Motivation mal wieder ein White Paper zu schreiben. Viele Grüsse, Corina

    • Urs E. Gattiker
      Urs E. Gattiker sagte:

      Liebe Corina

      Herzlichen Dank für Dein Feedback.
      Ja wieder einmal ein White Paper zu schreiben ist eine gute Idee, stimme ich natürlich zu. Leider braucht dies aber sehr viel Zeit was ich beim schreiben von White Papers für den Deutschen Marketing Verband immer wieder feststellen muss.

      Wir schaffen nur ein White Paper. Qualität vor Quantität. Doch leider kriege ich manchmal das Gefühl, dass heute oft Quantität bevorzugt wird…. :-(

      Herzlichst
      Urs

Kommentare sind deaktiviert.