Beiträge

Bewegtbild für Lehrlinge ist eine wirksamer Ansatz um Jugendliche anzusprechen.

In Kürze: Nach Teil 1 unserer Reihe zu erfolgreichem Video Marketing folgt Teil 2.
Zuvor besprachen wir hier, warum wir ein Video machen, wen und was wir erreichen wollen. Und was der beste Content für eine gelungene Social Media Marketing Strategie ist.
Nun bekommen Sie weitere besondere Tipps mit Beispielen zur Vorbereitung Ihrer Produktion.
Wir gehen ins Detail, denn auch unsere Erfahrungen als Filmcrew sind durch ein „Trail and Error“ gekennzeichnet. Die Reflexion der Projekte verhilft auch uns regelmäßig, unsere Prozesse zu optimieren. Das Lernen ist nie vorbei und wir sind motiviert!
Dieses Mal erwarten Sie vielseitige Antworten auf diese 4 Fragen (Punkte unten einfach anklicken und Sie erhalten sofort eine Antwort):

  1. 1. Welches Equipment brauchen wir?
  2. 2. Wer ist beteiligt und für was verantwortlich?
  3. 3. Und rechtliche Aspekte?
  4. 4. Wo drehen?
  5. 5. Was ist Ihre Meinung?

Mehr Informationen finden Sie auch hier:
[su_box title=“Wie ein erfolgreiches Marketing Video produzieren?“ box_color=“#86bac5″ radius=“9″ class=“alignlcenter max-width: 700px“]
Video Marketing: 4 Tipps zur Content Optimierung
Video Marketing: 4 Tipps, um Probleme zu vermeiden (Sie sind hier)
Video Marketing: 4 Geheimnisse, die Experten selten verraten
[/su_box]
Lesen Sie den englischen Beitrag hier.
Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein und erhalten Sie weitere wichtige Tipps, wie Sie ein erfolgreiches Marketing Video produzieren.

1. Welches Equipment brauchen wir?

Die Technik

Die Kamera, klar! Doch vergessen Sie nicht, dass auch Licht und Ton eine essentielle Rolle spielen. Denn diese beiden Komponenten werden viel zu oft unterschätzt.
Ein Movie lässt sich heute auch professionell mit der integrierten iPhone-Kamera drehen. Die Bildqualität an sich lässt kaum zu wünschen übrig. Aufnahme outdoor sind bei sonnigen Tagen (beste natürliche Lichtverhältnisse) dann gar kein Problem.
Doch achten Sie unbedingt darauf, hier ein professionelles Mikrofon einzusetzen, denn ohne dieses kann ein Video so gut aussehen wie es will, es wirkt amateurhaft, wenn Sie sich nicht um die Akustik kümmern.
Das Video kann auch im Tonstudio nach-synchronisiert werden. Dies ist oft jedoch noch schwieriger und erfordert noch mehr technisches Know-How und eine erfahrene Stimme hinter dem Aufnahmegerät.
Arbeiten Sie drinnen, reicht das Licht, das durch die Fenster kommt, oft nicht aus und das Bild ist zu dunkel. Auch dann bekommen Sie Aufnahmen, die unprofessionell wirken.
Professionelle Scheinwerfer sind fast immer ein Muss in diesem Fall, denn auch das künstliche Licht in den meisten Räumen reicht dann nicht aus, um Raum sowie Personen und gefilmte Objekte auf eine sinnvolle Weise auszuleuchten.

3 Scheinwerfer brauch es meistens: Diese Standardsituation zeigt Ihnen, wie Sie in Ihrem Video eine professionelle Belichtung schaffen.

3 Scheinwerfer brauch es meistens: Diese Standardsituation zeigt Ihnen, wie Sie in Ihrem Video eine professionelle Belichtung schaffen.


Noch besser werden die Aufnahmen natürlich mit einer Filmkamera oder einem guten Camcorder, wie wir sie bei DrKPI benutzen, z.B. die P2HD-Lösungen von Panasonic.
Beachten Sie hier, dass ein solches Gerät meistens mehr Zubehör erfordert wie das Stativ, das Speichermedium oder je nach dem auch Kompatibilitätslösungen zur Übertragung von Daten.
Zudem erfordert eine Profi-Kamera auch ein gewisses technisches Know-How. Sie wollen schließlich keine verwackelten, zu dunklen oder überbelichteten Aufnahmen, die einfach nicht gut wirken.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieser Frage eine besondere Gewichtung zukommt, denn hier dreht sich alles um ein Wort und dieses ist „Professionalität“.
[su_note note_color=“#86bac5″]

Tip

Scheinwerfer und iPhone sind das Minimum. Auch solch eine Produktion kann erfolgreich sein. Benutzen Sie in diesem Fall aber beispielsweise ein Accessoire zur Stabilisierung Ihres iPhones beim Filmen. Denn verwackelte Bilder wirken einfach unprofessionell.
Konsultieren Sie danach einen Profi, um Ihre Aufnahmen mit diesem zu besprechen und zu sehen, ob daraus ein kleine Marketing Film zusammengeschnitten werden kann.[/su_note]
Hier noch eine kleine Liste, die Ihnen zusätzlich weiterhelfen kann:

  • Equipment-Checkliste schreiben, damit Sie den Überblick behalten.
  • Fahrzeuge und Parkmöglichkeiten?
  • Anschlüsse und Adapter (Kompatibilität im Ausland?)
  • Lagermöglichkeiten für Equipment, um Logistik zu vereinfachen?
  • Special Equipment: Drohnen, Dolly, Schienen für Kamera, etc.?
Mehr als nur der technische Kram

Wenn Sie mit einem Kamerateam zusammenarbeiten, können Sie diese Aufgaben den Profis überlassen. Sie haben mehr Zeit, sich den Kopf über andere Dinge zu zerbrechen, wie z.B.:

  • Welche Requisiten brauche ich?
  • Welche Kleidung sollen die im Video gezeigten Personen tragen?
  • Ist an den Drehtagen für Verpflegung gesorgt?

Für LomMedical (für mehr Infos hier klicken) haben wir beispielsweise die besagte innovative Sicherheitsspritze mit automatischer Retraktion für den einmaligen Gebrauch mit ins Bild genommen.

Natürlich mussten wir darauf achten, dass das Bild nicht überladen ist, sondern zur neutral-fachlichen, informativen Tonalität des Investoren-Videos passt: Auf Blumen und andere Tischdekoration haben deshalb verzichtet. In anderen Projekten wären diese vielleicht gar nicht schlecht.
Das Beispiel oben zeigt übrigens auch, was passieren kann, wenn es vor den Dreharbeiten keine Möglichkeit gibt, eine Lichtprobe vor Ort durchzuführen.
Dieser war schlecht beleuchtet; die Fenster waren am Ende des langen und schmalen Raums, sodass wir auch mit Scheinwerfern leider nicht das Optimum aus dem Bild herausholen…
Lassen Sie sich von Kameramann und Regisseur (visuelle Kompetenz) beraten, welche Kleidung Sie brauchen. Denken Sie dabei unbedingt auch an das Corporate Design, das in die Wahl mit einfließen muss.
Auch über Speisen und Trunk sollten Sie sich Gedanken machen, insbesondere wenn Sie einen langen Drehtag vor sich haben.
[su_note note_color=“#86bac5″]

Tip

Wenn Sie Fotos von den Dreharbeiten auf Facebook, Instagram und Co. posten wollen (und das sollten Sie!), oder – noch besser – wenn Sie ein kleines Making-Of von den Dreharbeiten zusammenschneiden wollen,  achten Sie darauf:
Gläser, Flaschen, Teller etc. gehören mit zu den „Requisiten“. Denken Sie über den repräsentativen Charakter dieser Dinge auch ein wenig nach, es lohnt sich meistens.[/su_note]

2. Wer ist beteiligt und wer für was verantwortlich?

Hier können wir uns fragen,

  1. wen wir vor der Kamera einsetzen und
  2. wen wir hinter den Kulissen brauchen.

Influencer, CEO oder ein Mitarbeiter „wie du und ich“? Die falsche Wahl kann das Video ruinieren.
Auch hinter den Kulissen kann es Probleme geben, wenn die Kompetenzfelder nicht klar verteilt sind. Expertise ist in allen Gebieten gefragt. Einen Film selbst zu drehen gestaltet sich daher oft schwierig.

Alle Beteiligten sind am Drehtag anwesend (von L nach R): Peter Johann, CEO von Lumendi Ltd.; Corina Rieflin, zuständig für Investor Relations bei Lumendi; Patrizia Sinistra, Kamera und Schnitt bei DrKPI; Urs E. Gattiker, Produzent und Regisseur von DrKPI.


Beispielsweise kann ein Beauftragter des Unternehmens selbst die organisatorischen Aufgaben eines Produzenten übernehmen, er wird aber nicht zwingend das technische Know-How haben, um Kamera, Licht und Ton richtig einzusetzen.
Es wäre frustrierend, erst während oder nach den Dreharbeiten festzustellen, dass die Aufnahmen einfach nicht gut aussehen. Dann wird vielleicht auch der beauftragte Cutter von Extern sagen, dass das Material einfach nicht verwendbar ist.
Und Sie bleiben auf den Produktionskosten sitzen.
Wir müssen uns also vor den ersten praktischen Schritten Gedanken machen und alle Beteiligten von Anfang an in die Planung miteinbeziehen. Dazu gehören:

  • Schauspieler/innen, Sprecher, Statisten etc. (vor der Kamera), sowie
  • Produzent/in,
  • Regisseur/in,
  • Kamerafrau/mann,
  • Experten für Licht und Ton,
  • evtl. Zuständige für rechtliche Fragen,
  • Finanz-Beauftragte
  • Cutter/in und
  • Marketing-Beauftragte, plus ggf. die externe Werbe-Agentur.

[su_note note_color=“#86bac5″]

Tip

Es muss ein aktiver Austausch stattfinden und die Kommunikation muss sowohl intern als auch zu externen Beteiligten funktionieren, damit alle von Beginn an mitdenken. So kann sich ein Cutter schon vor den Dreharbeiten das benötigte Material ansehen (z.B. Logos und CD) und sich Gedanken über die Animation machen.[/su_note]

3. Und rechtliche Aspekte?

Verträge sollten mit allen Beteiligten abgeschlossen werden. Insbesondere bezüglich der Personenrechte müssen Sie Einwilligungen derjenigen Personen, die vor der Kamera zu sehen sind, einholen.
Sollten Sie Ihr Marketing Video im Freien drehen, benötigen Sie eventuell Statisten. Achten Sie darauf, dass Sie keine Personen filmen, die nicht gefilmt werden wollen. Erkundigen Sie sich in diesem Fall auch unbedingt bei der Stadt nach einer Drehgenehmigung, damit es keine Probleme gibt.
Falls Sie eine bestimmte Location bevorzugen, brauchen Sie vielleicht auch eine schriftliche Nutzungserlaubnis für die betreffenden Räumlichkeiten. Achten Sie hier darauf, dass man im Hintergrund nichts zu sehen ist, dass nicht gezeigt werden soll, beispielsweise Markennamen oder Logos.
Dies kann sich natürlich ändern, wenn die Abgeltung dadurch geregelt ist, dass der Raum für den Dreh gesponsert wird.
Zuletzt müssen Sie sich noch um Unfall-, Haftpflicht- und Ausfallversicherungen kümmern.
Erst dann sind Sie rechtlich umfassend abgesichert. Ärgerlich wäre es, wenn Sie das fertige Video nicht veröffentlichen können, weil Sie mit diesem unwillentlich z.B. Personenrechte verletzen…
[su_note note_color=“#86bac5″]

Tip

Beginnen Sie mit einer Aufzählung aller Verschriftlichungen, die Sie (vielleicht) brauchen werden. Vorerst besser davon ausgehen, dass Sie mehr benötigen, als Sie dann tatsächlich drucken werden.[/su_note]

4. Wo drehen?

Haben Sie eine Idee, die zu Ihrem Video passt, d.h. einen Ort, der eine bestimmte Atmosphäre hat oder Ihre Philosophie sehr gut widerspiegeln kann, testen Sie unbedingt vor dem Dreh die Lichtverhältnisse und die Akustik vor Ort.
Gegebenenfalls müssen Sie dementsprechend entweder Ihr Equipment erweitern (z.B. mehr Scheinwerfer, Windschutz für das Mikrofon, etc.) oder aber die Ortswahl noch einmal überdenken.
[su_note note_color=“#86bac5″]

Tip

Achten Sie auch unbedingt auf den Wetterbericht. Planen Sie hier eventuell einen Alternativtermin ein, damit der Dreh nicht wortwörtlich ins Wasser fällt.[/su_note]
Die Veröffentlichung des Videos kann sich um Wochen verzögern, wenn Sie erst dann beginnen einen neuen Termin zu suchen, an dem alle Beteiligten Zeit haben…
Wollen Sie uns auch Ihre Meinung zum Thema weitergeben? Haben diese Tipps geholfen? Hinterlassen Sie unten einen Kommentar. Oder lesen Sie gleich hier Teil 3 (folgt in Kürze) und erhalten Sie mehr Antworten zu wichtigen Fragen bei der Vorbereitung von Ihrem Marketing Video.

5. Was ist Ihre Meinung?

Bei unseren Produktionen ereilen uns oft Aha-Erlebnisse, die wir hier als unsere „Geheimtipps“ mit Ihnen teilen wollen. Wir hoffen, dass auch Sie etwas davon haben und Ihre Prozessabläufe ebenfalls optimieren können.

  • Hatten Sie selbst schon einmal ein solches Aha-Erlebnis? Wir lernen gerne dazu! Verraten Sie uns und unseren Lesern doch ihren persönlichen Tipp.
  • Haben Sie bereits Erfahrungen mit Video Marketing gemacht? Positive oder negative? Was würden Sie beim nächsten Projekt anders und vielleicht besser machen?
  • Sind Sie interessiert daran ein Video für das eigene Unternehmen, ein Event oder ein passendes Video zu einem Blogbeitrag zu produzieren? Dann lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen. Gerne antworten wir Ihnen so schnell wie möglich.

In Kürze: In Teil 1 unserer Reihe zum Thema Video Marketing zeigen wir, was es braucht, damit Video Marketing erfolgreich ist.
Hier geht es allein um die Vorarbeit, die Sie leisten müssen.
Wir können mit einigen Geheimtipps behilflich sein…
Lesen Sie weiter und nutzen Sie diese 4 Tipps für das nächste Video.
In den letzten Jahren stieg die Anzahl der täglichen Views auf YouTube auf über 4 Milliarden, denn – das ist uns sicher allen klar – die Menschen mögen es Videos anzuschauen.
So sehen auch 52% der Marketing-Professionals weltweit das Video als den Content-Typ mit der besten ROI an.
Eine gute Vorbereitung ist dabei (fast) alles. Denn unglaublich viel Zeit und Geld geht verloren, wenn Sie während der Produktion oder gar der Post-Produktion feststellen, dass Ihr Projekt wohl doch nicht gut genug durchdacht war…
Deshalb haben wir für Sie eine Checkliste zusammengestellt mit 12 Fragen, die Sie sich unbedingt stellen müssen, bevor Sie sich Hals über Kopf in die Dreharbeiten stürzen.
Die ersten 4 grundlegenden Fragen können Sie unten einfach anklicken und Sie erhalten sofort eine Antwort:

  1. 1. Warum ein Video?
  2. 2. Wer ist unsere Zielgruppe?
  3. 3. Was ist unser Ziel?
  4. 4. Um was geht es?
  5. 5. Was ist Ihre Meinung?

Mehr Informationen finden Sie auch hier:
[su_box title=“Wie ein erfolgreiches Marketing Video produzieren?“ box_color=“#86bac5″ radius=“9″ class=“alignlcenter max-width: 700px“]
Video Marketing: 4 Tipps zur Content Optimierung (Sie sind hier)
Video Marketing: 4 Tipps, um Probleme zu vermeiden
Video Marketing: 4 Geheimnisse, die Experten selten verraten
[/su_box]
Lesen Sie den englischen Beitrag hier.
Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein und erhalten Sie weitere wichtige Tipps, wie Sie ein erfolgreiches Marketing Video produzieren.

1. Warum ein Video?

Wir können ja mal ein Video machen, ist leichter gesagt als getan. Der Grund für das Video, das Warum, ist der erste Schritt, um klar zu formulieren, was wir überhaupt machen möchten.
Wir können uns auch fragen, warum wir gerade dieses Mal ein Video statt z.B. wie immer einen Blogeintrag machen?
Ganz klar, ein Video geht einfach leichter in den Kopf als ein Blogeintrag, der manchmal ganz schön schwere Kost sein kann. Vor allem dann, wenn wir komplizierte Sachverhalte erklären wollen, tun wir dies besser in einem Video statt in einem Text, der vom Leser vielleicht zu viel Konzentration abverlangt.
Aber insbesondere darüber, was wir zeigen wollen, müssen wir uns Gedanken machen.
Ein Video ist ein audiovisuelles Medium, dessen besondere mediale Qualitäten auch als solche genutzt werden wollen.
Ein Beispiel?
Dreht sich unser Marketing Video um eine Liste von Informationen, sind diese vielleicht besser in einem Blogtext aufgehoben, in dem die Leser alles problemlos auch mehrmals nachlesen können.
In einem Video müssten die Zuschauer die betreffende Stelle erst einmal wiederfinden – es gibt keine Unterüberschrift, die beim Durchscrollen leicht wiedergefunden werden kann. Da bietet ein Text vielleicht die bessere Struktur.
Beispielsweise kann dann aber ein spezifischer Punkt im Text, der z.B. einen komplexen Sachverhalt umschreibt, durch ein Erklärvideo begleitet werden. Im Video wird dann nicht nur erklärt, sondern auch anhand eines Beispiels demonstriert, was gemeint ist.
Ist dieses Video von vielleicht 2 Minuten erst einmal in den Beitrag eingebettet, ist dieser auch – man könnte sagen – „getunet“. Für mich als Leserin jedenfalls interessanter, da vielseitiger und leichter zu verdauen.
[su_note note_color=“#86bac5″]

Tipp

Ein Marketing Video zu produzieren nur um des Videos Willen, ist nicht ohne Weiteres sinnvoll.
Dagegen ist ein kurzer Video Clip fast immer nutzbar, wenn es einen Blogbeitrag begleiten soll.
Das Video kann eine super Ergänzung zu reinem Text sein.[/su_note]

2. Wer ist meine Zielgruppe?

Produzieren wir für bestehende Kunden, Key-Accounts vielleicht, bestehende Partnerunternehmen oder Mitarbeiter? Oder versuchen wir Neue ins Boot zu holen?
Besteht unsere Zielgruppe aus Schülern und Ausbildungssuchenden, aus möglichen Investoren oder Unternehmen für etwaige Joint Ventures? Oder wollen wir mit unserem Video direkt auf die Endnutzer zukommen?
Kinder? Ärzte? Sportler? Tierliebhaber? Sie wissen, was ich meine.

[su_note note_color=“#86bac5″]

Tipp

Hier kann es helfen, sich zu fragen, welche Videos Ihre Zielgruppe gerne ansieht.
Zu beachten ist aber auch, dass die jeweiligen Zuschauer von Ihnen vielleicht ein ganz anderes Video erwarten.[/su_note]
Beispielsweise schauen Schüler privat sicher gerne witzige Vines (7-Sekunden-Videos) von ihren Lieblings-YouTubern an. Doch wollen wir diese für unser Unternehmen rekrutieren, wird die Sache ernster:
Produzieren wir ein witziges Video im Stil eines derartigen viralen Internethits, am besten noch mit Influencer (Achtung: Ironie…), ist eine Schülerin von uns als Arbeitgeber vielleicht eher abgeneigt.
Denn auch sie möchte von ihrem zukünftigen Arbeitgeber ernstgenommen werden. Dieser muss also zeigen, dass er die vielleicht bestehende Unsicherheit der Ausbildungssuchenden hinsichtlich der eigenen Zukunft versteht.
Ergo vermitteln wir doch besser seriös, wie gut unsere Azubis abgesichert sind, wie wir ihnen beim Lernen zur Seite stehen. Und wie wir sie mit unseren besonderen Qualitäten als Arbeitgeber unterstützen können.
Ein Beispiel hierfür (Video unten) ist unsere Produktion mit Hadya Khalil für die Bouygues E&S Intec AG, damals noch Alpiq Intec genannt, in Zürich. Hadya war keine bekannte Influencerin, sondern selbst eine junge Ausbildungssuchende. Sie musste sich einige Steine aus dem Weg räumen, bis sie bei der Alpiq eine Ausbildungsstelle gefunden hat.

Aus der Zielgruppe ergibt sich natürlich auch die Tonalität des Videos. Soll es eher emotional, sachlich oder informativ sein?
Was unser Ziel ist, wozu wir unsere Zielgruppe bewegen möchten, können wir jetzt erst genauer formulieren.

3. Das Ziel konkret werden lassen

Denken wir über unser allgemeines Ziel nach, müssen wir uns erst einmal das fragen:

Soll ein Image-Video produziert werden, um unsere Philosophie an den Mann zu bringen?
Will ich ein Produkt bewerben, um mehr potentielle Käufer darauf aufmerksam zu machen?
Oder ein Unternehmen, um das Recruiting zu verbessern?
Oder wird das Ganze eine Event-Dokumentation, um bei der nächsten Veranstaltung höhere Besucherzahlen zu generieren?

Wir brauchen ein klares Ziel vor Augen, um genauestens planen zu können.
[su_note note_color=“#86bac5″]

Tipp

Es kann dann sehr hilfreich sein, Referenzvideos ähnlicher Projekte zu suchen und anzuschauen.[/su_note]
Auch ein Profi kann zu Rate gezogen werden oder eine bereits bestehende Idee evaluieren bezüglich der technischen Möglichkeiten oder des Marketingpotentials.

4. Um was geht es?

Ganz klar, ein Video über eine Spielzeuglokomotive ist nicht gleich ein Video über ein innovatives medizinisches Gerät wie hier.
Dies muss ebenfalls die Tonalität des Videos bestimmen. Spricht beispielsweise ein CEO über das Produkt eines Start-Up-Unternehmens, soll das ganze authentisch und neutral wirken.
Es geht hier aber auch darum, die Inhalte über die beworbenen Produkte, das Unternehmen oder Dienstleistungen hinaus genau zu definieren.
[su_note note_color=“#86bac5″]

Tipp

Erzählen Sie eine Geschichte. Das gilt sowohl beim Bloggen als auch bei Videos. Emotionaler  Gehalt wird meistens als wertvoller empfunden.[/su_note]
Ein Beispiel ist die Story von Hadya Khalil im Video oben. Oft möchten wir den Zuschauern aber auch Informationen über ein komplexes Thema klar und verständlich erklären.
Es gilt hier, das Skript von vornherein unbedingt gut zu strukturieren, damit später auch der Zuschauer den Überblick behält. Ich garantiere Ihnen, er wird sehr schnell auf ein anderes Video klicken, wenn Sie ihm die kleinste Gelegenheit bieten, die Orientierung zu verlieren…
Wollen Sie uns auch Ihre Meinung zum Thema weitergeben? Haben diese Tipps geholfen? Hinterlassen Sie unten einen Kommentar. Oder lesen Sie gleich hier Teil 2 (folgt in Kürze) und erhalten Sie mehr Antworten zu wichtigen Fragen bei der Vorbereitung von Ihrem Marketing Video.

5. Was ist Ihre Meinung?

  • Was denken Sie, wie viele Minuten verbringen Sie damit, Videos auf dem Smartphone, Tablet oder Laptop anzusehen?
  • Haben Sie bereits Erfahrungen mit Video Marketing gemacht? Positive oder negative? Was würden Sie beim nächsten Projekt anders und vielleicht besser machen?
  • Sind Sie interessiert daran, ein Video für das eigene Unternehmen, ein Event oder ein passendes Video zu einem Blogbeitrag zu machen? Dann lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen. Gerne antworten wir Ihnen so schnell wie möglich.
#MedienBC 2018 Interessante Leute zu Hauf.

Kürzlich erklärte mir ein Experte, dass zur besten Social Media Marketing Strategie natürlich Instagram dazugehöre, inklusive Kennzahlen über Influencer.
Er machte mir klar, dass dank Influencer der ROI gesteigert werde und dadurch mehr Word-of-Mouth auch zu mehr Earned Media führen müsste.
Tönt einfach, klar wie Bratensauce. :-)
Ich habe meine Überlegungen und Recherchen zum Thema hier aufgeschrieben und am #MedienBC 2018 am 3. März präsentiert.

Download die Slides von der DrKPI®  Präsentation beim #MedienBC von #SRF #MAZ sowie dem Marketing Club Allgäu in Kempten: 15 MB, PDF Datei

Lieber Leser, schaue es Dir an und lass mich in einem Kommentar wissen was du denkst.
Da habe ich natürlich auch die inspirierenden Ideen vom Medien #Barcamp  #MedienBC einfliessen lassen.
Übrigens zum #SRFmazMeBa 2017 haben wir diesen Beitrag geschrieben

♥ Neugierig? Machen Sie es wie unsere 1,000 Abonnenten, tragen Sie Ihre eMail hier ein and lesen Sie weiter

Fragen unten einfach anklicken und Sie kommen sofort zur Antwort weiter unten.

1. Vom #SRFmazMeBa 2017 zum #MedienBC 2018

2017 hatte das Barcamp noch den Hashtag #SRFmazMeBa. Aber mit 10 Buchstaben war das den Veranstaltern wohl zu lang.  Obwohl das Branding mit SRF und maz gut gemacht war, wurde es für dieses Jahr mit #MedienBC ersetzt.
Aber dies vielleicht auch deshalb, weil am 4 März ja die Abstimmung „no Billag“ stattfand. Vielleicht wollte da das SRF etwas leiser auftreten? Bei der Annahme der Volksinitiative hätte das öffentlich-rechtliche Fernsehen und Radio keine Rundfunkgebühren mehr von jedem Haushalt erhalten.
Heute habe ich mit Freude festgestellt das mehr als 71% der Stimmbürger die „No Billag“ Initiative abgelehnt.  Wir werden weiterhin eine durch Gebühren finanzierte öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt in der Schweiz haben.  Das ist gut so.

2. #MedienBC – ein #Barcamp mit Substanz

Es gab viele Vorträge. Eine der vielen Sessions, welche mich beeindruckte und mir wieder was Neues beibrachte war diejenige von Perla Ciommi von Lucify.ch (geht online Ende März).
Meine langjährige Erfahrung ist, dass bei Barcamps Sessions mit wenigen Teilnehmer oft auch sehr inspirierend sein können.  Die Problematik von Flüchtlingen als Medienschaffende in Redaktionen – Sprach- und/oder Kulturbarrieren – war für mich sehr interessant.
Nicht nur fehlen uns „Ausländer“ oder „Flüchtlinge“ als Mitarbeitende in Medienhäusern und Verlagen, auch wir als Zuhörer scheinen Schwierigkeiten zu haben was deren Akzeptanz betrifft.

#MedienBC Flüchtlinge in den Medien - Herausforderungen für Redaktionen, Flüchtlinge UND Zuhörer. Packen wir es an.

#MedienBC Flüchtlinge in den Medien – Herausforderungen für Redaktionen, Flüchtlinge UND Zuhörer. Packen wir es an.


Ich wünsche Perla auch mit ihrer Plattform Lucify.ch viel Erfolg.
Was ein wenig unter ging ist auch, dass Flüchtlinge auch mehr im Corporate Communication Umfeld mit einbezogen werden müssen. Einige Anfänge gibt es wie von Alpiq InTec.
Auch MrWomm offerierte wieder eine interessante Session.
MedienBC 2018 MrWomm mit Thematik: Meiden Fragmentierung, Marginalisierung (Dark Social) und Jeder ist ein Influencer.

MedienBC 2018 MrWomm mit Thematik: Medien Fragmentierung, Marginalisierung (Dark Social) und Jeder ist ein Influencer.

3. Die Nabelschau in Kennzahlen: Facebook, Instagram, Twitter

Vor meiner Session über Influencer Marketing besuchte ich unter anderem auch von Cristina Maurer und Ihrer Kollegin, Martina Bosshard (mein Gespräch mit ihr nach ihrer Session war sehr informativ) beide von der Migros.
Was für mich interessant war?
Auch bei der Migros ist viel „trial und error“ Arbeit dabei.  Anders ausgedrückt, ehemalige Blogger Relations oder heute auch oft genannte Influencer Marketing bedingt viele sorgfältige Handarbeit, Big Data hin oder her.
Macht für mich die Migros wieder einmal noch sympathischer. Auch hier führt nur harte Arbeit zum Ziel.

Wen informieren wir zuerts: Medienhäuser, Journalisten, Influencer, Mitarbeiter.... Diskussion mit den Migros Experten Martina Bosshard und Cristina Maurer.

Wen informieren wir zuerst: Medienhäuser, Journalisten, Influencer, Mitarbeiter…. Diskussion mit den Migros Experten Martina Bosshard und Cristina Maurer.


Man sucht sich Influencer über Jahre hinweg aus, arbeitet mit diesen, behandelt sie mit Respekt, usw.  Inwiefern diese Zusammenarbeit aber erfolgreich ist, wissen wir nicht so genau.
Mit anderen Worten, Influencer Marketing is fast wie Print- oder Fernsehwerbung. Reichweite ist das eine, mehr Verkäufe ist das andere.  Inwiefern diese dann den Influencer Aktivitäten oder der Fernsehwerbung zugeschrieben werden können (z.B. im Falle einer Bank), ist nich einfach zu bestimmen.
Wichtig war auch die Frage an die Zuhörer wen wir in Krisen- oder Werbesituationen zuerst informieren: Journalisten, Influencer wie Blogger, oder ….
Dabei war klar, dass Journalisten je nach Verlagshaus unterscheiden, d.h. deren Ansprüche an Information und News sind stark differenziert from Freesheet zur bezahlten Tageszeitung. Aber auch Influencers und Bloggers haben unterschiedliche Ansprüche. Manche sind kritisch und lassen sich nicht einfach so für Werbezwecke einspannen. Das ist aber nicht unbedingt negativ.
#MedienBC @Kusito: Facebook und kostenlose Reichweite sind passé. Was nun?

#MedienBC @Kusito: Facebook und kostenlose Reichweite sind passé. Was nun?


Diese Problematik wird dann auch ganz klar von vielen Kennzahlen Liebhabern vergessen. Ein Beispiel ist Influencer.db, eine Suchmaschine für Instagram. Kennzahlen sind:

  1. Interaktionsrate: Die durchschnittliche Anzahl an Kommentaren pro Foto…
    PS. Meistens enthält ein Instagram Kommentar zu einem Foto weniger als 10 Worte.
  2. Hashtags: die beliebtesten Hashtags und die markierten Orte.
  3. Wert pro Foto: Je höher die Anzahl der Follower und der Interaktionen, desto höher liegt dieser in US-Dollar angegebene Wert.

Bringt das was?
Sicherlich ist die Interaktionsrate interessant, d.h. die Anzahl Kommentare pro Foto wenn wir diese mit der Anzahl Followers vergleichen. Doch leider ist dies noch keine Garantie für Einfluss.

#MedienBC 2018: Von Anfang an interessante, inspirierende und lustige Gesprächspartner am Medien Barcamp - SRF und MAZ.

#MedienBC 2018: Von Anfang an interessante, inspirierende und lustige Gesprächspartner am Medien Barcamp – SRF und MAZ.

4. Instagram: Popularität ist nicht Einfluss

In zwei experimentellen Untersuchungen haben De Veirman, et.al. gezeigt, that Instagram Influencers mit vielen Followers als mehr sympathisch empfunden werden als andere Nutzer. Dies ist jedoch teilweise darauf zurückzuführen, dass solche Nutzer als populärer eingeschätzt werden als andere.
Obwohl solche populäre Nutzer Meinungsführer sein können, ist dies nur beschränkt auf die Anzahl Followers zurückzuführen. Wenn der Influencer selber nur wenigen Instagram Konten folgt, kann dies seine Liebenswürdigkeit in den Augen anderer Nutzern negativ beeinflussen. Das schmälert wiederum dessen Einfluss.
Die Forscher stellten fest, dass Influencer Marketing mit Nutzern mit vielen Followers nicht unbedingt eine effektive Strategie ist. Speziell im Fall sehr unterschiedlicher Produkte kann eine solche Zusammenarbeit die von möglichen Kunden wahrgenommene Einzigartigkeit des Produktes schmälern. Dies senkt laut diesen Forschungsresultaten auch die Einstellung zur Marke.
De Veirman, Marijke, Cauberghe, Veroline, & Hudders, Liselot (2017-07). Marketing through Instagram influencers: The impact of number of followers and product divergence on brand attitude, International Journal of Advertising 36(1), p. 1-31  DOI 10.1080/02650487.2017.1348035
Übrigens, Gleiches haben Forscher auch auf Twitter beobachtet und dies schon 2011 publiziert. Retweets, Likes, Mentions sind oft bei Micro-Influencers viel besser als bei Stars. Natürlich, Ausnahmen wie Politiker aus dem Weissen Haus bestätigen diese Regeln.
Bakshy, Eytan, Hofman, Jake, M., Winter, Mason, A. & Watts, Duncan J. (2011-02). Everyone’s an influencer: Quantifying influence on Twitter. Proceeding WSDM ’11 Proceedings of the fourth ACM international conference on Web search and data mining. Hong Kong, p. 65-74. DOI: 10.1145/1935826.1935845 Aufgerufen am 2018-03-03 auf https://www.researchgate.net/publication/221520053

#MedienBC 2018: @Chefblogger und @DrKPIde: Diskussionsrunde ... was war da wohl lustig? :-)

#MedienBC 2018: @Chefblogger und @DrKPIde: Diskussionsrunde … was war da wohl lustig? :-)

5. Experiential Word of Mouth (WOM) Marketing und Werbung

Experiential WOM Marketing oder WOMM funktioniert, da der Influencer Erfahrungen mit dem Produkt hat, vorzugsweise fährt er Bahn und hat schon seit Jahren eine Bahncard oder noch besser ein Generalabonnement in der Schweiz. Hier ist der Brand-Influencer Fit ideal zwischen dem Produkt – Bahnreisen – und dem Influencer – ein Vielfahrer.
Dies kommt bei den Lesern oder Zuschauern von einem Video auch sehr gut an. Schwierig wird es, wenn der Influencer jeden 2 Monat für ein anderes Produkt der gleichen Kategorie wirbt (z.B. Kosmetik, Autos oder Reisen).
Dann ist seine Vertrauenswürdigkeit im Eimer.  Auch die Einzigartigkeit der Marke und deren Vertrauen in den Augen der Kunden wird angekratzt, wie Forschungsresultate zeigen.
Evans, Nathaniel J., Phua, Joe, Lim, Jay & Jun, Hyoyeun (2017-09). Disclosing Instagram influencer advertising: The effects of disclosure language on advertising recognition, attitudes, and behavioral intent. Journal of Interactive Advertising, p. 138-149. DOI: 10.1080/15252019.2017.1366885

Mehr Bang for the Buck.

Mehr Bang for the Buck.


Trotzdem im Zeitalter wo wir nach einigen Kennzahlen im Schnitt rund 400 Ads am Tage sehen, da werden neue Formen der Kommunikation mit Kunden immer wichtiger.
Dabei sollten wir nicht vergessen, seit 1944 ist Influencer Marketing immer mehr ein Thema für Forscher. Schon Lazarsfeld, Berelson und Gaudet fanden raus, dass die meisten sich z.B. bei einer Wahl von anderen – Influencern oder Opinion Leaders – beeinflussen lassen.  Die letzteren sind solche, welche besser als der Durchschnitt orientiert sind und sich mitteilen. Orientierung oder Wissen haben sich dabei in der Studie (siehe Buch unten) die Opinion Leaders mit Studium von Zeitungen, usw. erarbeitet.
Mitteilen ist auch heute ein Thema, doch das alle Social Media Influencer besser orientiert sind und sich besser anhand von Fakten informieren kann und darf bezweifelt werden.
Paul F. Lazarsfeld, Bernard Berelson, and Hazel Gaudet (1944, 1948).  People’s Choice: How the Voter Makes Up His Mind in a Presidential Campaign. Columbia University Press.(1944).
#MedienBC 2018 Aufmerksame, freundliche, hilfreiche und kritische Zuhörer sind Programm.

#MedienBC 2018 Aufmerksame, freundliche, hilfreiche und kritische Zuhörer sind Programm.

6. Checkliste mit 10 besten Metrics für Influencer Marketing: Was ist Eure Meinung?

Hier noch ein paar interessante mögliche Metrics die ihr brauchen solltet im Influencer Marketing. Zuerst noch ein Beispiel

Facebook und Fondue: Korrelation ist nicht Kausalität

Am Rande der Session mit „Migros“ gab es auch noch Input von ehemaligen Migros Mitarbeitern. Unter anderem wurde mir ein Fondue Beispiel aufgetischt. Dabei erzählte mir die Person, dass mit Hilfe von Inhalten und bezahlter Reichweite auf Facebook geziehlt regionale Gruppen zum Thema und Fondue erreicht wurden. Resultat war eine Steigerung des Verkaufes von Fondue Mischungen in diesen lokalen Migros Märkten.
Inwiefern wir dies so einfach der gekauften Reichweite auf Facebook zuordnen können ist nicht klar. Zum Beispiel hat da Confirmation Bias (Bestätigungsfehler) sichrlich auch eine Rolle gespielt.
Dies heisst, wir schreiben die Mehrverkäufe unserer Aktion auf Facebook zu, können dies aber nicht beweisen. Mit anderen Worten, weitere Faktoren welche wir nicht kontrollieren können, sind unter Umständen ein viel wichtigerer Faktor für den erhöhten Verkauf als die gezielt regional gekaufte Reichweite auf Facebook (Promotion von Content zu Fondue).
Das zeigt wieder einmal, wie oft Korrelation zwischen zwei Faktoren wie Facebook Content und Mehrverkauf als Kausalität interpretiert wird.

Checkliste – Ratgeber für Kennzahlen Profis

Was Daten und die Session von der Migros beim #MedienBC sehr gut illustrieren ist,  dass wir uns die Influencers mit Sorgfalt und ein wenig Systematik aussuchen.
Anzeichen von Problemen sind z.B. diese Metriken oder Kennzahlen welche mit Software ans Tageslicht gebraucht werden können, aber zum Teil auch Handarbeit erfordern:

  • Ein Instagram Account wo rund 40% oder noch mehr der Followers einfach Fakes sind,
  • ein Influencer der viel Haut zeigt (pass? dies zu unserer Marke?),
  • morgen für A und übermorgen für B Werbung macht,
  • es nicht fertig bringt, in seinem Blog interessante Stories mit Mehrwert für meine Zielgruppen regelmässig (z.B. 1 x im Monat) zu platzieren und
  • dem Alter nach nicht meiner Zielgruppe entspricht.

Körperbetonte Fotos, viele Followers: Das ist was ein Influencer braucht? NOT.

Körperbetonte Fotos, viele Followers: Das ist was ein Influencer braucht? NOT.


Horizont (2017-02-15). Schweizer Spitzen – Influencer. Horizont, Report Marktplatz Schweiz, p. 44.
Übrigens, auch im B2B Bereich können Influencers eingesetzt werden wie z.B. Early Adopters von meinem Produkt welche dieses innovativ und kreativ einsetzen.
Was ist Eure Meinung zu diesem Thema:

  1. Habe Ihr schon mal eine Influencer Kampagne für Euer Produkt gemacht?
  2. Wie nutzt Ihr Influencer Kampagnen für KMUs?
  3. Wann nervt Euch Influencer Marketing?

Hier sind unsere Tipps für die Optimierung vom Recruiting im Bereich Ausbildung. Einfache Grundsätze, an die wir uns immer wieder erinnern sollten.
[su_box title=“10-Punkte Checkliste: 10 besten Kennzahlen für das Influencer Marketing “ box_color=“#86bac5″ radius=“9″ class=“aligncenter max-width: 700px“]

  1. Interaktionsrate: Anzahl an Kommentaren pro Foto…Blogeintrag.
  2. Influencerrate 1: Antworten des Influencers auf Kommentare.
  3. Influencerrate 2: Qualität der Antworten des Influencers.
  4. Brand-Influencer Fit: Inwiefern passt der Influencer zur Marke (Handarbeit)
  5. Zielgruppe(n)-Influencer Fit: Z.B. Gender, Alter, usw.
  6. Anzahl der Werbung: Prozentsatz der Werbung im Blog.
  7. Qualität der Inhalte: Schreibweise, Struktur
  8. Branding des Influencers: Self Branding.
  9. InstaLike Index 1:  Design und die Visualität/Fotos.
  10. InstaLike Index 2: Weiterempfehlung des Instagram/Blogs.
Download die Slides von der DrKPI®  Präsentation beim #MedienBC von #SRF #MAZ sowie dem Marketing Club Allgäu in Kempten: 15 MB, PDF Datei

[/su_box]
Offfenlegung: Der Autor / Blogger weist darauf hin, dass einige der erwähnten Unternehmen Kunden von CyTRAP Labs GmbH sind und / oder DrKPI® Services und Produkte abonniert haben / beziehen.

Ressources zum Thema

Es gibt mehr zum Thema Influencer Marketing, Measurement und Word of Mouth Marketing und nochmals mehr zu Word-of-Mouth Marketing.
LESENSWERT: Compliance Guide für Influencers der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten I DLM die medienanstalten – ALM GbRs

Fotos: Sandra Blaser Photography, Urs E. Gattiker

[su_slider source=“media: 8840,8838,8844,8841,8847,8842,8868″]
Pepsi advert fails to click with the digital generation – political backlash forced Pepsi to pull the ad less than 24 hours after its [/su_slider]

Torino - Abendstimmung von der Piazza Gran Madre di Dio ueber die Bruecke Vittorio Emanuelle I auf die Piazza Vittorio Veneto

In Kürze: Ich war geschäftlich und privat in Turin, eine wunderschöne Stadt.
Hier beschreibe ich ein paar Dinge, die mir sehr gefallen haben :-).
Turin ist ein tolles Brand Buzz Beispiel für Städte und Firmen.

Von 1861-1865 war Turin die Hauptstadt von Italien.
Ein gutes Jahrhundert lang hat die Fabbrica Italiana Automobili Torino (FIAT, auf lateinisch „es werde“) die Stadt beherrscht. Doch seit den 1990er Jahren wurde ihre Bedeutung immer geringer..
Die Zahl der Einwohner von Turin ist von über einer Million auf ca. 900.000 gesunken.

♥ Neugierig? Machen Sie es wie unsere 1,000 Abonnenten, tragen Sie Ihre eMail hier ein and lesen Sie weiter!

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) ist immer noch ein wichtiger, industrieller Arbeitgeber in der Stadt.
Heute nimmt jedoch das Kulturgeschäft eine immer wichtigere Rolle ein. Das hat auch Auswirkungen auf die Wirtschaft.

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) am Corso Giovanni Agnelli.

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) am Corso Giovanni Agnelli.


Daneben gibt es für einen Nordeuropäer immer wieder lustige Überraschungen in Sachen Verkehr. Ob Fussgänger oder Autofahrer, die Regeln werden äusserst flexibel und charmant interpretiert.
Wo kann man auf der Sicherheitslinie parkieren?  Auch nach über eine Stunde wird man hier noch nicht abgeschleppt (siehe Foto unten – 3 Autos)?  Schon mal in Wien oder Düsseldorf probiert?
Parkieren in mitten der Strasse auf der Sicherheitslinie? In Turin, kein Problem :-)

Parkieren auf der Sicherheitslinie? In Turin, kein Problem :-)


Doch der öffentliche Verkehr funktioniert auch in Turin bestens. Er bringt uns schnell und sicher an den gewünschten Ort (siehe Tipp 1 unten).
[su_box title=“Tabelle 1: 3 Tipps für Sparfüchse“ box_color=“#86bac5″ title_color=“#ffffff“ radius=“5″ width=“px 700″ ]

1.ÖV – Wochenkarte  Montag bis Sonntag für 12 Euro lösen

Super Deal: Gibt es nur bei der Fahrkarten-Maschine unten in jeder der Metro-Stationen. Keine der Verkaufsstellen in den Tabak- oder Zeitungsläden hat diese 7-Tage Wochenkarte im Angebot.
Da die Wochenkarte einfach aus Papier ist, brauchen wir die sonst obligate Chipkarte nicht. Somit entfallen auch die €5 zusätzlicher Kosten für die Chipkarte. Im Vergleich, eine 3-Tageskarte kostet €10.

2. Kostenlos: Fiat Centro Storico

Dieses Museum ist nur Sonntags von 11 – 19 Uhr geöffnet.  Der Eintritt ist kostenlos (siehe weiter unten). Der Besuch ist lohnenswert.
Gleich gegenüber dem Eingang zum Museum können wir dann auch das interessante Wohnprojekt 25 Verde von aussen anschauen (siehe Foto weiter unten).

3. Kostenlos: Wer braucht Standortmarketing, wenn er Turiner hat?

Die Menschen sind freundlich, hilfsbereit und wissen viele interessante Dinge zu erzählen.  Dies funktioniert auch, wenn man nur wenig Italienisch kann oder es auf Englisch versucht.
Mit uns Touristen oder Fremden haben sie dabei viel Geduld – auch im Bus. Im Gespräch erfährt man viel über die Stadt, Menschen, Geschichte usw.
[/su_box]
Immer schön die Augen offen halten, es gibt in Turin auch immer interessante Sachen oder Menschen zu sehen, garantiert :-).

Die Via Roma ist die längste Arkade in Turin. Vor allem wenn es regnet ist sie sehr stark frequentiert. Zum Einkaufen gibt es interessantere Läden in der Nähe. Doch bei Regen suchen auch Strassen-Unterhalter hier Schutz.

Die Via Roma ist ein der längeren Arkaden in Turin. Vor allem wenn es regnet ist sie sehr stark frequentiert. Zum Einkaufen gibt es die interessanteren Läden aber in den vielen Nebenstrassen.  Doch bei Regen suchen auch Strassen-Unterhalter hier Schutz.

Das Turiner Grabtuch: Ist es echt?

Das es ein Leintuch ist, daran hegen wir alle keinen Zweifel.

  • Doch wie alt ist es wirklich?
  • Ist es wirklich ein Grabtuch – Echtheit?

Da sind sich Theologen, Naturwissenschaftler und Historiker uneinig.
Der Faszination für das Leichentuch tut das jedoch keinen Abbruch.  Eines der neueren Bücher zum Thema ist: La Sindone: primo secolo dopo Cristo! (Das Grabtuch. Erstes Jahrhundert nach Christus!, Edizioni Segno, 425 Seiten, 2014, Originalpreis war 20 Euro)
Die Originalversion des Tuches können wir nicht anschauen. Diese ist unter Verschluss. Doch im Museum des Turiner Grabtuchs an der Via Sabn Dominico, 28 können wir interessante Informationen zum Thema finden.
Die Freiwilligen Helfer im Museum sind eine nicht zu unterschätzende Zugabe. Alle sehr liebenswürdig und hilfreich und mit vielen Informationen.

Das Museum des Turiner Grabtuchs beschreibt und erklärt das wohl berühmteste Leinentuch aller Zeiten.

Das Museum des Turiner Grabtuchs beschreibt und erklärt das wohl berühmteste Leinentuch aller Zeiten.

La Consolata, die Tröstende

Die einzigen Überreste der alten römischen Stadt findet man beim Palatinischen Tor.
Als 4. grösste Stadt Italiens hat auch Turin mehrere interessante Kirchen. Nicht der Dom ist das religiöse Zentrum der Stadt sondern das Marienheiligtum Santuario della Consolata, La Conslà. Links vor der Kirche haben wir uns die Überreste eines der Ecktürme der Stadtmauern aus römischer Zeit angeschaut.
Die Kirche is mit Dankesgaben, genannt ex voti, an die Muttergottes versehen. Ganze Wände in der Sakrestei sind mit Bildern behangen. Jedes dieser Bilder – naive Kunst – erzählt die Geschichte einer Person. Viele berichten über überstandene Krankheiten, Unfälle, usw. (Siehe auch de Morais, Marx 2015. 11 Orte in turin und im Piemont die man gesehen haben muss)

Votivgaben sind aufgrund eines Geluebdes als smbolisches Opfer insbesondere fuer die Rettung aus einer Notlage zu verstehen. Dies ist ein Beispiel vieler welce berichten von KZs, Bombardements im 1sten Weltkrieg, aus dem Leben der Partisanen oder verheerenden Schiffsunglücken.

Votivgaben sind aufgrund eines Gelübdes als symbolisches Opfer insbesondere für die Rettung aus einer Notlage zu verstehen. Dies ist ein Beispiel vieler welche berichten von KZs, Bombardements im Ersten Weltkrieg, aus dem Leben der Partisanen oder verheerenden Schiffsunglücken.


Dank dieser historischen Gebäuden wird es einem auch in Turin bei Regen nicht langweilig.
Urs E. Gattiker auf der Piazza della Consolata vor der Basilika Consolata in der Stadt Turin / Torino.

Urs E. Gattiker auf der Piazza della Consolata vor der Basilika Consolata in der Stadt Turin / Torino. PS: die lose sitzende Jeans wurde durch eine besser sitzende italienische ersetzt, siehe weiter unten.


Natürlich nutzt man die Freizeit und schaut sich auch das Museo Egizio (Ägyptisches Museum) an. Dieses ist nach dem in Kairo das zweitwichtigste Ägyptische Museum der Welt.
Die Nutzerfreundlichkeit (Usability) des elektronischen Führers den wir im Museum erhielten, lässt zu wünschen übrig.
Jedoch ist dessen Nützlichkeit (Usefulness) sehr gut. Er hat sehr wichtige und interessante Informationen in verschiedenen Sprachen anzubieten. Dies wussten wir sehr zu schätzen.
Erstaunlicherweise war die Beschriftung - obwohl gut gemacht - oft schwer zu lesen (weisse Schrift auf Glas). Doch das tut dem Museum keinen Abbruch, einfach Klasse.

Erstaunlicherweise war die Beschriftung – obwohl gut gemacht – oft schwer zu lesen (weisse Schrift auf Glas). Doch das tut dem Museum keinen Abbruch, einfach Klasse.


Die Beschriftungen im Museo Egizio sind in weiss auf Glas. Dies kann man des öfteren kaum lessen. Nur wenn der Text von einem Licht angeleuchtet wir ist es möglich. Wir haben mehrmals die Taschenlampe auf dem Handy genutzt um die sehr interessanten Angaben überhaupt lesen zu können.
Ich bin immer wieder erstaunt, wie solche Anfänger Fehler in Sachen Usability (Nutzerfreundlichkeit) bei solchen grossen Projekten passieren können.
Da ist eine dunklere Schrift in grau / schwarz zu empfehlen oder aber alle Beschriftungen müssen beleuchtet sein. Das letztere ist wohl zu teuer und auch sonst nicht sehr praktikabel.

Jeder ist seines Glückes Schmied

Das politische Leben hat sich schon immer auf der Piazza San Carlo abgespielt.  Das erklärt auch sicherlich, warum sich hier unter den barocken Arkaden einige tolle Cafés befinden

Piazza San Carlo, hier spielte sich das politische Leben von Piemont ab. PS: das 1842 eröffnete Café San Carlo war das erste Lokal mit Gasbeleuchtung in Italien.

Piazza San Carlo, hier spielte sich das politische Leben von Piemont ab. PS: das 1842 eröffnete Café San Carlo war das erste Lokal mit Gasbeleuchtung in Italien.


Unter den Arkaden der Piazza San Carlo vor dem Café Torino befindet sich der „Toro rampante“ (der aufgerichtete Stier). Das in 1930 eingelassene Bronzerelief lädt die Eingweihten dazu ein, sich ein wenig Glück zu „ertreten“.
Die Legende sagt, dass es Glück bringt, wenn man auf die Genitalien des Stiers tritt. Turiner Gastgeber tun dies eher zurückhaltend und planen die Schritte sodass es zum „ertreten“ des Glückes problemlos reicht (siehe Foto unten).
Unter den Arkaden der Piazza San Carlo vor dem Café Torino befindet sich der "Toro rampante" (der aufgerichtete Stier), das Wahrzeichen der Stadt. Die Legende besagt, dass es glück bringt, wenn man auf die Genitalien des Stiers tritt, so wie es die Turiner tun, damit ihnen das Glück hold ist.

Unter den Arkaden der Piazza San Carlo vor dem Café Torino befindet sich der „Toro rampante“ (der aufgerichtete Stier), das Wahrzeichen der Stadt. Die Legende besagt, dass es Glück bringt, wenn man auf die Genitalien des Stiers tritt, so wie es die Turiner tun, damit ihnen das Glück hold ist.


In Turin habe Glücksbringer seit jeher Konjunktur – siehe das Foto unten mit dem „goldenen“ Finger des Kolumbus. Diesen sollten wir ebenfalls reiben, damit wir mehr Glück haben werden.
In Turin hat es Tradition, den "goldenen" Finger des Kolumbus zu reiben denn dies soll einem Glück bringen. Diesen findet man unter den Arkaden an der Piazza Castella.

In Turin hat es Tradition, den „goldenen“ Finger des Kolumbus zu reiben denn dies soll einem Glück bringen. Diesen findet man unter den Arkaden an der Piazza Castello.


Nach dem Reiben des goldenen Finger des Kolumbus begaben wir uns dann noch zum Tor vom Palazzo Reale.
Genau in der Mitte vom Toor ist der Scheitelpunkt des Dreiecks zwischen Turin, Prag und Lyon. Es gilt als Zentrum positiver Kräfte. Ein weiterer Ort in Turin den die Turiner nützen können, um deren Glück zu beeinflussen.

Architektur

Auch die Architektur in Turin ist bemerkenswert. Wo immer man hingeht sieht man einen interessanten Palazzo. Vielleicht aber auch ein historisches Gebäude.
Manchmal entdeckt man Dinge in Turin mit etwas Zufall. Zum Beispiel wir fuhren an der „Scheibe Polenta“ vorbei (siehe Foto unten) in der Strassenbahn. Wir sind danach später nochmals hingegangen und haben uns diese Sehenswürdigkeit genauer angeschaut.

Casa Scaccabarozzi vom Architekten Alessandro Antonelli am Corso San Maurizio. Im schmalen Haus - wird von links nach rechts immer schmaler - von 4,35m bis 54 Zentimeter - war es ein Problem, die Einrichtung in die Apartments zu bekommen. Lösung = ein auf das Dach montierter Flaschenzug.

Casa Scaccabarozzi vom Architekten Alessandro Antonelli am Corso San Maurizio. Im schmalen Haus – wird von links nach rechts immer enger, d.h. von 4,35m bis ganz rechts wo der Bau nur noch 54 Zentimeter breit ist. Somit war es ein Problem, die Einrichtung in die Apartments zu bekommen. Lösung = ein auf das Dach montierter Flaschenzug.


Die Casa Scaccabarozzi – die Scheibe Polenta (siehe oben) wurde vom Architekten Alessandro Antonelli gebaut. Es befindet sich an der Ecke des Corso San Maurizio und der Via Giulia di Barolo.
2014 wurde das Gebäude vom Gallerist Franco Noero  in einer Zwangsversteigerung gekauft (das Haus ist nicht öffentlich zugänglich).
Weil der Architekt Allessandro Antonelli das Nachbar Grundstück nicht erhalten konnte, errichtete er die fetta di polenta. Die rechte Seite ist 54 cm breit und dort brachte er die Versorgungsleistungen und Etagenbäder unter.

Weil der Architekt Allessandro Antonelli das Nachbar Grundstück nicht erhalten konnte, errichtete er die fetta di polenta. Die rechte Seite ist 54 cm breit. Auf dieser Seite (Spitze des Dreiecks) brachte er die Versorgungsleistungen und Etagenbäder unter.


Der Bau ist triangular, d.h. vorne 4,35m breit und hinten (siehe oben) nur noch 54 cm breit. Wie das Bad aussieht, im Gebäude kann man hier im Video sehen.
Im Palazzo hat jeder Stock nur einen Raum. Wie es innen aussieht kann man hier im YouTube Video anschauen.

Shopping und Armut

Auch in Turin wie an vielen anderen Orten ist die Armut allgegenwärtig. Man muss da nur ein wenig genauer hingucken.

Die Konsumenten bummeln und flanieren unter den Arkaden auf der Via Po - Richtung Piazza Vittorio Veneto - während der Mann jeden Tag an der gleichen Stelle bettelt.

Die Konsumenten bummeln und flanieren unter den Arkaden auf der Via Po – Richtung Piazza Vittorio Veneto – während der Mann jeden Tag an der gleichen Stelle bettelt.


Die Menschen in Turin sind sehr gut angezogen. Egal ob teuer oder nicht, der persönliche Stil mit Flair kommt fast immer durch.
Die Dinge sitzen und passen gut.
In turin finden wir tolle Läden an ungewohnten Orten. Manchmal sind die Lokale winzig und haben trotzdem eine interessante und breit gefächerte Kollektion  (siehe unten).
1 Beispiel ist die Boutique Petit Bonheur in der Via Principe Amadeo - mag ausschauen wie ne Rumpelkammer aber ist voll von Trouveilles - schöne Dinge zum fairen Preis.

1 Beispiel ist die Boutique Petit Bonheur in der Via Principe Amadeo – mag ausschauen wie ne Rumpelkammer aber ist voll von Trouveilles – schöne Dinge zum fairen Preis.


Tolles Einkaufen gibt es überall.  Auch ich habe mir einige Hemden, Hose, usw zugelegt.
Die oben getragene Jeans (Foto mit mir im Regen in Turin) habe ich z.B. durch eine besser sitzende, in Italien hergestellte, ersetzt.
Die besser sitzenden Hosen, Hemden und Jacke welche in Turin eingekauft wurden, habe ich gleich zur Arbeit angezogen. Man fühlt sich wohler oder besser :-) ?

Café in Turin:  Gutes Essen ist die Norm

Essen in Italien ist immer ein Erlebnis.  Aber die meisten Firmen – ausser der Hauptsitz eines Konzern  – haben keine eigene Cafeteria. Also besucht man in der Nachbarschaft ein kleines Restaurant.
Deshalb schliessen auch einige Läden im Zentrum der Stadt über Mittag die Tore. Das gilbt auch für einen Telekom Anbieter wie Vodafone und seine Läden in Turin. Aber auch viele Boutiquen oder Juweliere schliessen für 90 Minuten oder länger.
Fast immer werden beim Mittagstisch 2 Gänge angeboten (siehe unten die Foto). Wasser, manchmal Wein oder am Ende Kaffee sind dabei inklusive. Je nachdem ob wir 1 oder 2 Gänge wollt, enit oder ohne Kaffee, usw. kostet dies ca. €7 – €12.
Oft würde der 1. Gang mit Nudeln, Spaghetti oder Risotto vollständig reichen, um den Hunger zu stillen.
Beim Mittagessen und abschliessenden Kaffee ist Zeit für einen gemütlichen Schwatz mit Arbeitskollegen. Turiner haben uns Zürcher hier was vor. Zeit zum Lernen.

Cafe Makarony: Ein Beispiel wo die Torinesi zum Mittagstisch gehen wenn sogar die Läden der Konzerne wie Vodafone von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr schliessen. Das Menu ist preiswert, schmeckt ausgezeichnet und wird mit Flair und Charme serviert.

Cafe Makarony: Ein Beispiel wo die Torinesi zum Mittagstisch gehen wenn sogar die Läden der Konzerne wie Vodafone von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr schliessen. Das Menu ist preiswert, schmeckt ausgezeichnet und wird mit Flair und Charme serviert.


Bar Café Makarony, Via S. Paola 35, 10141 Torino ist z.B. eines dieser vielen möglichen Orte. Wir assen dort sehr gut.
Wie unten in Tipp 2 erwähnt, wenn die Eigentümer vor Ort sind und ihre Arbeit lieben, dann wirkt sich dies unweigerlich positiv auf den Service und das Kundenerlebnis aus.

Fiat Centro Storico

In Turin gibt es 2 Museen die sich mit dem Thema Auto beschäftigen. Da haben wir einmal das Museo Nazionale dell’Automobile, welches von Carlo Biscaretti di Ruffia gegründet wurde. Die Sammlung beinhaltet rund 200 Autos.
Sicherlich ist das Automobilmuseum eines der wichtigsten zum Thema Autos. Dennoch ist die im Jugenstilgebäude untergebrachte  Fiat-Werkssammlung  ein Highlight. Aber viele Turiner wissen nicht von der Existenz dieses Trouveille oder haben es noch nicht selber besucht. Das kommt zum Vorschein, wenn man etwa 400 Meter vom Museum weg ist und weitere Passanten nach Auskunft Zwecks Weges fragt. Die Werksammlung von FIAT ist nicht bekannt.
Neben Flugzeugen, Schiffen und den ersten Traktoren ist im FIAT Centro Storico auch der „Mefistofele“ zu Hause. Der Konstrukteur und Fahrer dieses mit 234.98 km/h den Landgeschwindigkeitsrekord brechende Mefistofele war der Brite Ernest Eldridge.

Der Mefistofele - der Teufel von einem Auto - wurde von Sir Ernest Eldridge entworfen. Er baute diesen mit Hilfe eines Chassis von einem 1904 Fiat SB4. Auf einer gesperrten öffentlichen Strasse stellte Eldrigdge am 12. Juli 1924 mit dem Mefistofele mit 234.98 km/h den Landgeschwindigkeitsrekord auf.

Der Mefistofele – der Teufel von einem Auto – wurde von Sir Ernest Eldridge entworfen. Er baute diesen mit Hilfe eines Chassis von einem 1904 Fiat SB4. Auf einer gesperrten öffentlichen Strasse stellte Eldrigde am 12. Juli 1924 mit dem Mefistofele mit 234.98 km/h den Landgeschwindigkeitsrekord auf.

Den YouTube Video Kanal des Centro Storico FIAT mit alten Werbefilmen, Dokus, usw. einsehen.

Das Auto wie oben abgelichtet basiert auf einem havarierten Fiat SB 4 welche Eldridge nutzte um den Mefistofele zu bauen.
Gleich schräg gegenüber vom Eingang / Ausgang des FIAT Centro Storico finden wir ein Gebäude welches etwas unüblich aussieht (siehe Foto hier) – 25 Verde.

Gleich neben dem FIAT Centro Storico findet man das Wohnprojekt 25 Verde - Urban gardening reloaded - welches von aussen zu besichtigen ist.

Gleich neben dem FIAT Centro Storico findet man das Wohnprojekt 25 Verde – Urban gardening reloaded – welches von aussen zu besichtigen ist.


Am Boden hat das Projekt genannt „25 Verde“ Bäche. Mit Hilfe von transparenten Wänden wird ein Mikroklima geschaffen.
Die Bäumen nachempfundene Stahlkonstruktion bietet 63 Wohnungen Platz. Die Terrassen der einzelnen Wohnungen sind zum Teil fast so gross wie die Wohnung selber.
Kühl im Sommer und mit viel Licht im Winter.

3 Marketing Tipps: Museo Egizio, FIAT, Turin…

Auf der Suche nach Fiat haben wir einige Dinge lernen können. Da kam auch das Marketing nicht zu kurz.
[su_box title=“Tabelle 2: 3 Tipps für den Marketing Erfolg“ box_color=“#86bac5″ title_color=“#ffffff“ radius=“5″ width=“px 700″ ]
Unserem Marketing-Auge sind 3 Dinge in Turin speziell aufgefallen, die für alle Marketer unter Ihnen von Interesse sein dürften.

1.  Werbung 2017: Je mehr sich die Dinge ändern, um so mehr bleiben sie sich gleich

Cesare de Seta fand schon 1957, dass Werbung ein Martinshorn ist. Dabei wirken gut komponierte und intonierte Melodien (d.h. die Werbung) positiv auf Konsumenten. Diese empfinden die gut gemachte Werbung anziehend und als Navigationshilfe im Meer der Konsumwirtschaft.
Eine faszinierende Herausforderung. Mit ein wenig Wagemut schafft es die Werbung, mit dem gewissen Etwas, unsere Phantasie zu beflügeln, empfiehlt neue Lifestyles und neue Verhaltensformen (siehe Fiat Werbevideo unten).
Mir scheint heute ist dies nicht anders.

Schon 1957 war Cesare de Seta klar was Advertising / Werbung erreichen konnte und was nicht. Er hat dabei die FIAT Werbung zu dieser Zeit mit seinen Ideen und Arbeit stark beeinflusst.

Schon 1957 war Cesare de Seta klar was Advertising / Werbung erreichen konnte und was nicht. Er hat dabei die FIAT Werbung zu dieser Zeit mit seinen Ideen und Arbeit stark beeinflusst.


Der Fiat 500 – siehe das Video hier.

2.  Überzeugt sein von einer Idee, einem Produkt oder Museum macht vieles möglich

Turin hat mich wieder einmal gelehrt, dass die persönliche Motivation und Dinge aus Überzeugung tun das Endresultat signifikant verbessert.
Dabei sind die freiwilligen Helfer in Kirchen, Museen, usw. ein Paradebeispiel. Gute Laune, motiviert…
Die Verkäufer welche schon um 11-Uhr oder um 16-Uhr sich mehr aufeinander fokussieren – d.h. schwatzen – oder auf dem Smartphone mit Freunden chatten, sind leider nicht gut für das Geschäft.
Im kleinen Laden mit Eigentümern vor Ort spielt sich dabei der Ladenbesuch von Anfang bis Ende ganz anders ab.
Das heisst, man wird beim Eintreten freundlich begrüsst. Die Fachkraft ist sofort zur Stelle, wenn man Hilfe will oder eine Frage hat. Ansonsten wird man alleine gelassen und nicht bedrängt.
Nebenbei sind die VerkäuferInnen auch noch Stilberater. Zum Beispiel, als ich darauf aufmerksam gemacht wurde, dass die von mir 2 ausgesuchten Farben nicht die richtigen waren – passten wie die Faust aufs Auge.
Das bedeutete in meinem Falle, dass der Laden ein Kleidungsstück weniger verkauft hat. Dafür hat der Laden aber an mir einen sehr zufriedener Kunden bekommen. Beim nächsten Besuch werde ich sicherlich wieder dort einkaufen.

3.  Word of Mouth Marketing: Warmwasser Heizung steigt aus, doch der Gesamteindruck ist entscheidend

Unsere Herberge Foresteria degli Artisti war exzellent.  Am letzten Morgen gab es jedoch nur kaltes Wasser.
Aber auch wenn solche kleineren Dinge mal nicht funktionieren, für eine Weiterempfehlung oder Word of Mouth Marketing ist der Gesamteindruck entschieden. Der war wiederum exzellent!

Foresteria degli Artisti: Auch wenn am letzten Morgen der Warmwasser Durchlauferhitzer nicht funktioniert, der Gesamteindruck ist trotzdem sehr gut bis ausgezeichnet !

Foresteria degli Artisti: Auch wenn am letzten Morgen der Warmwasser Durchlauferhitzer nicht funktioniert, der Gesamteindruck ist trotzdem ausgezeichnet ! Empfehlenswert.


[/su_box]

Was empfehlen Sie?

Aber was uns natürlich brennend interessieren würde wäre Ihre Meinung:

  • Was hat Ihnen beim letzten Städteausflug – egal wohin – wirklich gut gefallen?
  • Wann empfehlen Sie einen Laden, Brand, Boutique weiter, wenn überhaupt?
  • Was gefällt Ihnen an Italien besonders?

Weitere Information zu Turin

Hier noch einige Informationen die von Interesse sein könnten:

Essen

Shopping

Generell über die Stadt – ÖV

Sehenswürdigkeiten

Italien

Den Maserati im Hinterhof vor unserer Haustür parkiert.

Den Maserati im Hinterhof vor unserer Haustür parkiert.


Offenlegung: Der Autor / Blogger gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht hinsichtlich dem Inhalt in diesem Beitrag und dessen Publikation. Alle Kosten wie z.B. Reise, Hotel, usw. hat er selbst übernommen.

In Kürze: Wir haben den nächsten Schritt gemacht für unsere Kunden.
Der DrKPI BrandBuzz wurde eingeführt für Power Users.
Ein paar Gedanken wohin die Strategie und Reise führen wird.

Vor nicht allzu langer Zeit schrieb ich mit Jana Akyildiz einen Blogeintrag über Projekt Management: DrKPI BrandBuzz und Influence Analytics

Dabei ging es darum, wie wir mit einem effektiven Meeting was erreichen können. Am Besten ist, das konstruktive Sitzungen von beschränkter Dauer. Das gute Ambiente kann dabei auch helfen das Arbeitsklima zu verbessern.

Letzte Woche Freitag hatten wir ein Meeting in Zürich. Werner verliess die Wälder Finnland’s bei Syöte und kam auf Besuch nach Zürich ins DrKPI Büro.  Dabei war die Jana über moderne Kommunikationsmittel bei einigen wichtigen Passagen aus Rielasingen-Worblingen zugeschaltet.
Wir sind mit dem Produkt Erweiterungen einen grossen Schritt weiter gekommen.
Dieser Blogbeitrag erzählt wie es uns erging beim Meeting. Ebenfalls erzählen wir etwas über die neuen Metrics, Ranking und methodische Verfeinerungen, welche wir seit neuestem unseren Kunden anbieten.

Wo brennt es?

Eine Agenda hatten wir natürlich vorbereitet. Das heisst Urs hat eine Liste via eMail rumgeschickt und diese wurde über die letzten 2 Wochen laufend ergänzt.
Während des letzten Meetings im Juli hatten wir diskutiert ob wir die DrKPI Hotel Light und Pro Version anbieten sollten. Seither sind fast 2.5 Monate vorgegangen und wir haben einige Erfahrungen gesammelt. Dabei ergab sich, dass wir dieses Geschäftsgebiet nicht als eine unserer „Core Activities“ ansehen. Wir erfüllen die Aufträge wie sie reinkommen, doch bearbeiten wir dieses Gebiet nicht speziell.
Die obigen Antworten haben wir auch dadurch bekommen, dass wir Lehrgeld bezahlt haben. Wir haben Dinge aufgebaut. Doch funktionierte es nicht unbedingt so, wie wir uns dies vorgestellt hatten. Anstatt mehr zu investieren, dachten wir das Nutzen der Ressourcen in anderen Gebieten ist produktiver.
Einige dieser produktiveren Geschäftsfelder und deren Möglichkeiten erörtern wir unten.

Analytics: Influencer Marketing und Blogger Analytics

Seit dem letzten Meeting haben Jana und Urs hart am Konzept und Tool gearbeitet für das Influencer Marketing.  Daraus sind 2 Blogger Analytics Reports entstanden.

DrKPI Influencer Blog Report

Der DrKPI Influencer Report zeigt auf wie die Bloggerin ihren Blog noch attraktiver für Sponsoren macht und dabei viel mehr aktive Leser gewinnt.
Diesen haben einige wenige von unseren Nutzern gesehen, getestet und Feedback eingereicht.

DrKPI Influencer Benchmark Report

DrKPI Influencer Benchmark Blog Report haben erst einige wenige unserer Power Nutzer gesehen. Das heisst, wir haben diesen Nutzern den neuen Report als Testversion für ihren Blog zukommen lassen.
Wir bekamen von fast allen von Euch hilfreiches Feedback. Wichtig waren da die Vorschläge wie wir die Dinge noch besser machen können. Dafür ein grosses Dankeschön. Natürlich haben wir praktisch alles 1 x 1 umbesetzt.
PS. Ja derDrKPI Influencer Benchmark Blog Report zeigt auf wie der eigene Blog im Vergleich zur Konkurrenz dasteht. Brand Image, Einfluss, Resonanz, usw. Und klar, das interessiert die Blogger sehr.
Wenn Sie auch interessiert sind, lasst es uns mit einer eMail oder einem Kommentar unten wissen.
Selbstverständlich haben unsere Power Nutzer Privilegien die wir gerne am Telefon kurz erklären.  Wir freuen uns auf Deine Kontaktaufnahme.

Wir sind daran Kundenkommentare und Input von Power Nutzern in unsere Produkte einzubauen. RESULTAT - einfachere Bedienung, bessere Analytics.

Wir sind daran Kundenkommentare und Input von Power Nutzern in unsere Produkte einzubauen. RESULTAT – einfachere Bedienung, bessere Analytics, mehr Insights.

Was ist ihre Meinung? Nutzen Sie Influencers für das Marketing?

Nutzen sie Blog Influencers in ihren Marketing Kampagnen? Wir hatten auf der Xing Plattform in der Markenstärke und Markenimage Gruppe eine Diskussion zum Thema. Einige wenige fanden Markenbotschafter braucht man überhaupt nicht.
Was meint Ihr?  Braucht das Euer Brand, Produkt, Unternehmen?  Über einen Kommentar unten würden wir uns freuen.

Corporate Blog: Wie erhalte ich mehr Budget?

Wir kennen das, jedes Jahr die gleiche Story mit den Budget Verhandlungen. Oft wird das Budget nicht erhöht manchmal sogar gekürzt. Doch ein höherer Impact oder ROI mit weniger Ressourcen zu erzielen ist vielerorts Pflicht.

DrKPI Analyst Development Report

Dieser Report zeigt auf, wo man welche Dinge wie ändert. Diese Optimisierungen helfen die Resonanz und das Echo auf die Inhalte beim Zielpublikum zu erhöhen.
Doch wie erklären wir die Effektivität unserer Blogger und Digital Marketing Anstrengungen im Detail unseren Vorgesetzten?
Auch hier hilft der Report. Er erklärt in einfachen Sätzen, warum in Zukunft PR oder Marketing ihre Beiträge ändern sollten.
All diese Arbeit hat natürlich nur zum Ziel, das Echo auf Social Networks und in der Blogosphäre für unsere Inhalte zu steigern.

DrKPI Analyst Benchmark Report

Dieser zeigt dem Analysten auf, wie gut sich der Blog im Vergleich entwickelt hat zu ähnlichen Blogs der Konkurrenz.
Dabei versuchen wir auch über die Landesgrenzen zu schauen. Somit erhält der Analyst natürlich auch Zahlen was dort geschieht und wie gut sich der Firmenblog macht.
Ebenfalls bringt der DrKPI Analyst Benchmark Report Tipps aus der Forschung. Diese helfen den Content Marketing Experten die Resonanz im Netz zu erhöhen.

Image und Brand Kampagnen: ROI und Resonanz

Erfolgreiche Kampagnen zu entwerfen und dann mit Erfolg abzuschliessen ist nicht einfach.  Auch für Zeitungen wie der New York Times ist es schwierig deren Marke im digitalen Bereich zu stärken.
Deshalb werden Marketing Kampagnen im Online Bereich für den Erfolg der Marke und Produkte immer wichtiger.
Dabei haben der B2B Marketer wie auch der B2C Kollege ähnliche Interessen. Sie wollen wissen, wie und wo die Kampagne auf Interesse gestossen ist. Dabei interessiert natürlich zu wissen bei welcher Zielgruppe.
Doch Fragen bleiben, wie z.B.:

  1. Blogger Resonanz: Fühlten sich die Blogger angesprochen?
  2. Virales Marketing: Haben die Leser mit anderen Menschen über die Kampagne, das Produkt oder die Marke gesprochen (z.B. Word of Mouth Marketing)?
  3. Leser Resonanz: Fühlten sich die Blog Leser vom Beitrag der die Marke erwähnt beeinflusst?

Sicherlich, kein Tool kann alles beantworten. Das wollen wir auch nicht. Doch Licht ins Dunkle bringen kann DrKPI schon.
Jana, Werner und Urs arbeiten daran. Das Tool erlaubt es unseren Testern schon heute einige Dinge zu sehen. Beispiele sind solche wie:

  • wo hat unsere Kampagne gepunktet und
  • was wollen wir für die nächste Produkte Kampagne wie genau besser machen.

Ihre Meinung zum Video? Bitte um Kommentar.

Interessierte DrKPI Nutzer melden sich am Besten bei uns um in den Genuss des „Early Release“ zu kommen.

Fazit

Weder Werner noch Urs lieben Meetings. Wenn immer wir welche organisieren, dann werden diese so kurz wie möglich gehalten.  Alles weitere per eMail oder aber am Telefon.
Das Meeting hat uns gezeigt, die Ideen für die neuen Produkte wurden klarer. Jetzt können die letzten Anpassungen vorgenommen werden. Die uns selbst gesetzte Deadline war September 5.  Da waren wir eigentlich gut drin.
Wir haben uns eine nächste Deadline gesetzt: 6. Dezember.  Bis dahin wollen wir einige Dinge umsetzen, welche dann auch unseren Kunden ins Auge springen werden :-)
Aber was uns natürlich brennend interessieren würde wäre Ihre Meinung:

  • Erinnern Sie sich an ein effektives Meeting?  Was ist Ihnen da besonders aufgefallen?
  • Wie messen Sie die Effektivität von Influencer Marketing?
  • Nutzen Sie Schlagworte oder Hashtags im Marketing. Sind diese erfolgreich, wie z.B. von Akris mit #AkrisAidentity – #DontCrackUnderPressure von TAGHeuer, oder eben weniger?

War unser Meeting ein Erfolg?
Auf jeden Fall haben wir einige Fragen und neuralgische Punkte abklären können. Inwieweit sich ein nachhaltiger Erfolg einstellt hängt von den nächsten 8 Wochen ab.
Wieviel setzen wir wie gut um. Im Juni klappte dies sehr gut. Also wenn die Vergangenheit ein Indikator für die Zukunft ist…. :-)

Blogger sind oft sehr erfolgreiche Markenbotschafter | Urheber: Rawpixel.com |auf Fotolia #109012401

In Kürze: Brand Image und Markenreputation sind wichtig.
Der Ratgeber mit Checkliste zeigt wie wir Markenbotschafter auswählen, deren Image zum Brand passt.

Markenbotschafter, auch als Brand Ambassadors oder Brand Advocates bezeichnet, nehmen im heutigen Empfehlungsmarketing eine immer wichtigere Rolle ein.

♥ Neugierig? Machen Sie es wie unsere 1,000 Abonnenten, tragen Sie Ihre eMail hier ein and lesen Sie weiter!

Wir erklären hier wohin die Reise mit Markenbotschaftern in 2017 gehen wird.

1.  Was sind Markenbotschafter?

Oft werden Brand, Image und Reputation verwechselt oder aber unscharf getrennt. Aus diesem Grunde sind sie hier kurz definiert. Dies hilft uns das Digital Marketing zu optimieren.

Was ist eine Brand / Marke?

Das Wort Brand / Marke entstand vor vielen Jahren. Ranchers markierten neugeborene Kälber mit dem Logo der Ranch. Das eingebrannte Logo half den Ranchern, die eigenen Tiere erkennen zu können. Diese Methode wird noch heute angewandt.
Pepsi Cola mag sich im Geschmack nicht stark von Coca Cola unterscheiden. Doch die Logos oder das Markenzeichen / Trademark und das Design der Flasche sind unterschiedlich.
Ein Logo oder Markenzeichen hilft dem Kunden die Produkte im Regal zu unterscheiden.

Was ist ein Image?

Image sagt etwas aus über die Qualitäten der Firma und deren Produkte.
Image ist primär ein Resultat der Werbung (z.B. #DrKPI – Wissen was Sinn macht, #Nike – Just do It).

Was ist eine Reputation?

Laut Jef Bezos ist Reputation die eine Seite einer Münze. Die andere Seite ist das Image.
Reputation basiert oft auf persönlicher Erfahrung. Im e-Commerce ist ein Beispiel wie die Reputation der Firma sich entwickelt das Zurücksenden der bestellten Ware. Ist es einfach?
Reputation kann sehr rasch durch einen Fehler beschädigt werden. Zum Beispiel, wenn ein falsches Produkt geliefert wird, oder aber eine Produktfehler zeigt sich kurz nach dem Kauf.

Was ist ein Markenbotschafter?

Ein Brand Advocate / Markenbotschafter ist ein loyaler und treuer Fan der Marke. Sie identifiziert sich mit dem Produkt und hat sich emotional daran gebunden.
Ein Beispiel für einen Brand Advocate ist der Läufer welcher unsere Schuhe – verschiedene Typen – schon seit Jahren beim Joggen nutzt. Im Idealfall bloggt er oder sie darüber, postet Fotos, usw.
PS. Ein Influencer ist eine Person mit kleinerem oder grösserem Meinungsbildner Status. Sie beeinflusst andere Personen in deren Meinung über ein Produkt oder eine Marke. Doch deren Meinung kann sich ändern, d.h. Influencer Marketing ist vergänglich.
Erfolg eines Markenbotschafters als Brand Advocate hängt stark davon ab, inwieweit das Image des Produktes kongruent ist mit demjenigen des Markenbotschafters. Hier lohnt sich eine Abklärung, bevor wir eine Kollaboration eingehen. 3 Dinge wie wir beachten sollten sind unten aufgelistet.
[su_box title=“Tabelle 1: 3 Tipps“ box_color=“#86bac5″ title_color=“#ffffff“ radius=“5″ width=“px 700″ ]
Bevor wir uns intensiver mit dem Thema Markenbotschafter beschäftigen, müssen wir 3 Fragen abklären.

1.  Passt der Markenbotschafter zum Produkt?

Weil Mercedes-Benz den Reitsport unterstützt macht es sicherlich Sinn, eine Reiterin als Markenbotschafterin einzustellen.

2. Wie kann die Markenbotschafterin unsere Produktmarke stärken?

Je nach Kanal (z.B. Fernsehen oder Print), können dies unterschiedliche Personen sein.
Für das digitale Marketing empfiehlt es sich vermehrt auf Content Marketing zu setzen.
Hier empfiehlt sich die Auswahl von Bloggern mit deren Hilfe das Content Marketing gestärkt werden kann. Dies geschieht im Blog, bei Anlässen, usw.

3. Wieviele Markenbotschafter brauchen wir?

Das hängt sicherlich vom Budget ab. Doch in vielen Fällen kann man im Ländermarketing mit 2 bis 5 Blogger schon viel erreichen.
[/su_box]
Auch wenn man den richtigen Markenbotschafter gefunden hat, heisst dies jedoch noch nicht, das sich ein Print Kampagne lohnt (vergleiche 2014 Kampagne mit Hashtag #SagEsDerSchweiz: Was bewegen 480 Inserate).

2016-09-01 Tages-Anzeiger Seite 14 - 1 der 2013 Gewinner, das kann nur ein Inserat - Wettewerb veranstaltet vom Verband Schweizer Medien - Kampagne «Steht mir das?» von Julia Bochanneck und Jan Kempter, Scholz & Friends Zürich PS. die Webseite www.Das-kann-nur-ein-inserat.ch funktioniert nicht obwohl im 2016 gedruckten Inserat aufgeführt. Verbessert dies das Image der Print Werbung?

2016-09-01 Tages-Anzeiger Seite 14 – 1 der 2013 Gewinner, das kann nur ein Inserat – Wettbewerb veranstaltet vom Verband Schweizer Medien – Kampagne «Steht mir das?» von Julia Bochanneck und Jan Kempter, Scholz & Friends Zürich PS. die Webseite www.Das-kann-nur-ein-inserat.ch funktioniert nicht, obwohl im 2016 gedruckten Inserat aufgeführt. Verbessert dies das Image der Print Werbung?


Charles Vögele versuchte es mit dem „männlichen Markenbotschafter“ Till Schweiger. Ebenfalls wurden die Geschwister Penélope und Mónica Cruz  zu Markenbotschaftern ernannt. Dies verhinderte aber nicht das am 19.6.2016 bekannt wurde, das Vögele vom Konkurrenten Oviesse (OVS – Italien) übernommen werden soll.
Bernhard Russi wirkt seit 1979 als Markenbotschafter von Subaru Schweiz. Sein Image erscheint mir als ein guter Fit mit demjenigen des Autoherstellers, d.h. sicher, vertrauenswürdig und bodenständig.  Die Cruz Schwestern oder Till Schweiger schein einen weniger guten Fit für Charles Vögele zu sein.

2. Welche Risiken müssen wir beachten?

Wenn wir versuchen einen Markenbotschafter auszuwählen für unser Produkt, dann gilt es 3 Risiken schon am Anfang in das Auswahlverfahren einfliessen zu lassen.

[su_box title=“Tabelle 2: 3 Risiken“ box_color=“#86bac5″ title_color=“#ffffff“ radius=“5″ width=“px 700″ ]

Risiko 1. Können wir eine längerfristige Zusammenarbeit aufbauen?

Einige wenige Blogger halten es knapp 2 bis 3 Jahre aus. Manchmal verschwindet ein Blogger plötzlich von der Bildfläche und sein Blog ist verwaist.

Risiko 2. Ist der Markenbotschafter wirklich geeignet für unser Produkt?

Als Marken Manager will ich Kennzahlen. Diese müssen es mir ermöglichen, besser zu verstehen, warum diese Bloggerin als Markenbotschafterin eine gute Wahl wäre für unsere Linie von Bijouterie oder Kosmetik Produkten.
Nein, 1.5 Mio Followers auf irgend einer Plattform sind kein sachliches Kriterium um einen Markenbotschafter auszuwählen.

Risiko 3. Inwieweit sind wir bereit in den Markenbotschafter zu investieren?

Wir die Markenbotschafterin an unseren eigen oder auch von Drittparteien organisierten Events auftreten? Produziert Sie Inhalte für unsere Webseite sowie ihren eigenen Blog? Wird sie Interviews geben?
Um dieses Risiko zu managen braucht es ein Budget.
PS. Das Image der Marke oder des Markenbotschafter hat Auswirkungen auf die Marke. Umgekehrt ist der Einfluss der Marke auf das Image eher klein.
[/su_box]

Markenbotschafter-fuer St-Moritz-werden, Bedingung-ist-2-x- am Stammtisch-teilnehmen-und-Markenpunktanalyse-machen und schon ist man dabei.

Markenbotschafter-fuer St-Moritz-werden, Bedingung-ist-2-x- am Stammtisch-teilnehmen-und-Markenpunktanalyse-machen und schon ist man dabei.


4 neue Markenbotschafter Engadin St. Moritz ausgezeichnet

Wie selektionieren wir Markenbotschafter?

Der Ansatz von St. Moritz um Markenbotschafter aus der Region zu finden ist sehr interessant. Wenn es wirklich gut funktioniert, tragen die Einheimischen die Marke in die Welt hinaus. Sie sind nicht nur authentisch aber auch langfristig ein Fan ihrer eigenen Region.
Seit mehr als 10 Jahren helfe ich einigen Unternehmen Personen als Markenbotschafter (Vollzeit und als freie Mitarbeiter) zu gewinnen. Aus dieser Arbeit ist dann die DrKPI Brand Touchpoint Management Methodik und Analyse entstanden. Dieses Verfahren nutzt steuerungsrelevante Kennzahlen. Dabei analysieren wir mit dem Kunden, inwiefern sich dank Markenbotschaftern Synergien ergeben, welche die Markenstärke verbessern.
Hier eine Checkliste welche wir dieses Jahr mit einem Brand nutzten um 2 Markenbotschafter in einem deutschsprachigen Land zu rektutieren.

[su_box title=“Tabelle 3: Ratgeber und Checkliste – Markenbotschafter Assessment“ box_color=“#86bac5″ title_color=“#ffffff“ radius=“5″ width=“px 700″ ]

1. Um welche Art von Produkt handelt es sich (Kosmetik, Kaffee, Luxus Produkt, etc.)?
2. Welches Image will die Marke projektieren (z.B. Luxus, Freizeit, Abenteuer oder Erfolg)?
3.  Wie stellt sich das Unternehmen die Zusammenarbeit vor (Blogger kommt an Events, macht Tests und publiziert die Resultate, usw.)?
4. Zusammenstellen einer möglichen Gruppe von Bloggern die als Markenbotschafter in Frage kommen (z.B. nach Produkt, Thema des Blog, Land, Alter des Blogger, usw.).
5. Diskussion der Liste möglicher Markenbotschafterinnen mit dem Kunden.
6. Ansprache der Blogger von uns Zwecks Zusammenarbeit. Ist dies genau abgeklärt? Ist das Interesse da?
Falls die Zusammenarbeit stattfindet, erhält auch die Bloggerin Service Leistungen von uns um das Content Marketing zu optimieren.
7. Wurden die steuerungsrelevanten Kennzahlen oder KPIs zusammen mit dem Blogger festgelegt (z.B. wieviel Dialog ist genug?)?
8. Wie verläuft die Trendlinie für den Markenbotschafter was Leser Engagement betrifft im Vergleich zur Konkurrenz?
9. Anhand von Kennzahlen, wie kann die Leser Resonanz und das Leser Engagement mit von der Markenbotschafterin produziertem Content erhöht werden?
10. Wie vergleicht sich der Blog mit anderen und inwieweit hat sich dank der Punkte 8 und 9 das BlogRanking für den Blogger verbessert?
[/su_box]
Die obigen Arbeiten haben sicherlich auch zum Ziele, dass der Blogger seine Inhalte für sein Zielpublikum noch verbessern kann.
Dies tut er oder sie mit Hilfe von Kennzahlen. Die erhöhte Bekanntheit der Bloggerin hilft wiederum auch der Bekanntheit der Marke.

Ihre Meinung?

Aber was uns natürlich brennend interessieren würde wäre Ihre oder Deine Meinung:

  • Wie arbeiten Sie mit Markenbotschaftern?
  • Was für Beispiele haben Sie auf Lager von erfolgreichem Branding mit Hilfe der Markenbotschafterin?
  • Was wünschen Sie sich als Markenbotschafterin vom Sponsor (z.B. Unterstützung und Know-How)?

Offenlegung: Der Autor / Blogger gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht hinsichtlich dem Inhalt in diesem Beitrag und dessen Publikation. 

2 Trends2Watch für 2017

1. Auswahl von Brand Advocates mit Methode ist Pflicht: Die Auswahl muss sorgfältig gemacht werden. Das Bauchgefühl bleibt aussen vor.
2. Kontinuität ist wichtig: Blogger sind hier sehr geeignet. Aber es braucht eine langfristige Beziehung. Diese erlaubt es der Bloggerin bei Lesern glaubwürdig und authentisch rüber zu kommen. Die einmalige Aktion ist hier zu kurzfristig.

Optimisieren Sie für 2017 Ihre Zusammenarbeit mit Markenbotschaftern, nutzen Sie den DrKPI Brand Advocate Optimiser

, Projekt Management: DrKPI BrandBuzz und Influence Analytics
Jana Akyildiz nezzform I Urs E. Gattiker DrKPI

In Kürze: Kommunikation mit eMail, Skype oder Google Talk sind heute nichts Neues.
Doch ein zielgerichtetes, strukturiertes „face-to-face“ Meeting im tollen Ambiente verlieh uns heute den gewünschten Schub.
Ein paar Gedanken wohin die Strategie, Reise führen wird… und Ideen für Sie lieber Leser.

In den späten 90er Jahren hörte ich das erste Mal den Ausdruck „virtuelle Organisation“. Wir arbeiteten an einem Projekt mit Kollegen in Canada, Dänemark und Estonien.  Damals kam ein Tool wie Skype gerade richtig denn es machte die Kommunikation einfacher.
Heute ist das alles ein alter Hut. Viel hat sich seit dieser Zeit verändert. Die meisten Unternehmen nutzen verschiedene Tools für die Kommunikation. Manchmal ist das Telefonieren noch das einfachste, spart mehrere eMails und reduziert das Risiko für Missverständnisse.
Doch ein Treffen wo man Angesicht zu Angesicht die Sache diskutiert ist trotzdem oft noch sehr hilfreich. Dieses Mal nahm ich das öffentliche Verkehrsmittel und habe mich ins nahe Deutschland begeben.
Wir wollten uns treffen und zusammen über die Bücher wie auch unsere Projektplanung. Dabei ging es auch darum wie wir die Prozesse verbessern können, effektiver arbeiten, usw.
Das haben wir heute grenzübergreifend getan – Zürich / Rielasingen-Worblingen, d.h. ich war im Aussenbüro in Rielasingen-Worblingen.

1. Brand Buzz Analytics

Unser neues Produkt hat sich schon recht gut gemausert. Doch es braucht noch einen guten Webauftritt. Neben den analytischen Möglichkeiten gibt es ebenfalls die gestalterischen gut zu nutzen.
Hier zeigen die ersten Vergleiche und Reports, dass wir die Datenerfassung noch effektiver machen können.
Big Data ist so eine Sache. Oft hat man viel mehr Daten als man benötigt. Andernfalls ist man sich vielleicht dessen nicht bewusst.
In unserem Falle sind es die richtigen (Seiteninhalte von tausenden von Webseiten), welche wir noch effektiver nutzen können um aufzuzeigen wie sich die Markenstärke manifestiert.

2. Influencer Analytics

Jana-Akyildiz-Urs-Gattiker-nezzform-drkpi-sketchnote-brand-buzz-analytics-content-marketing
Hier stellt sich für uns die Herausforderung, die Webseite noch freundlicher für Nutzer zu machen. Dabei auch das visuelle nicht zu vernachlässigen ist natürlich Pflichtprogramm.
Die technische Umsetzung folgt wie immer in unserem finnischen Büro. Die Mitglieder haben es heute nicht zum Meeting geschafft. Sie sind jedoch hart am Arbeiten und versicherten uns, dass sie zur Zeit den 4. Tisch für das Büro im Garten zimmern.

Im finnischen Büro in Syöte ist der Werner am Zimmern.

Im finnischen Büro in Syöte ist der Werner am Zimmern.


Doch beschlossen wir heute, dass wir die Influencer Analytics und Daten Aufbereitung noch verbessern wollen.
Hier können wir in Sachen Usability noch Einiges für unsere Nutzer steigern.

3. Content Marketing: DrKPI Hotel Light und Pro Version

Im Tourismusbereich eröffnen sich dank der digitalen Kanäle für kleinere Hotels neue Möglichkeiten. Doch diese müssen genutzt werden. Dies umso mehr, da , gemässen den neuesten Daten vom Bundesamt für Statistik die Logiernächte sind z.B. in der Schweiz und Deutschland sich im Sinkflug befinden.
Hier bereiten wir die DrKPI Hotel Light und die DrKPI Hotel Pro Version vor für die Parahotellerie und Familienbetrieben im Tourismusbereich.
Dabei gilt es aber noch ein paar Dinge abzuklären, wie z.B.:

  • Wie können wir ein Buchungssystem wie WooCommerce noch effektiver in unsere Lösung einbauen?
  • Wie ermöglichen wir den Kunden zwischen verschiedenen Preisoptionen zu wählen (z.B. Zimmer oder Suite, Hochsaison oder Nebensaison, usw).

All dies ist nicht so einfach. Die Optionen der eCommerce Systeme sind nicht für Familienhotels im Speziellen oder der Parahotellerie im Allgemeinen konzipiert.
Die Bedienungsfreundlichkeit (auf Neudeutsch: usability) lässt viel zu wünschen übrig. Doch hier müssen wir ansetzen, denn die Nettobettenauslastung ist z.B. in der Schweiz im Schnitt knapp 40%.  Diese Rate erlaubt es jedoch vielen Betrieben nicht gewinnbringend Arbeiten zu können. Da kann digitales Marketing sicherlich gute Unterstützung bieten.
Aber unsere Lösungen sind im Test und werden wohl schon sehr bald bei Kunden genutzt. Doch bis dann müssen wir noch einige Dinge verbessern :-)

4. WordPress Optimierungen

Dieses Problem kennt jeder WordPress Nutzer. Wer die Wahl hat hat die Qual.
Es gibt sehr viele Templates für WordPress. Oft ist keine genau so wie es sich der Kunde vorstellt. Anpassungen müssen vorgenommen werden. Die Herausforderung ist dabei die Zeit und die Kosten.
Niemand will unnötig viel Zeit verschwenden. Dies würde wiederum unnötig Kosten verursachen die den Profit schmälert oder aber beim in Rechnungsstellung den Kunden nicht freut.
Hier gilt es den idealen Kompromiss für alle der Parteien zu finden. Für uns gilt es dabei abzuklären welche der Templates mag der Kunde?
Noch wichtiger, aber nicht einfach dem Kunden zu erklären ist jedoch, was der Zielgruppe am meisten dient. Welche Template und deren Anpassung ist die optimale Lösung für das vom Kunden gesuchte Zielpublikum. Kann das letztere hier die Informationen einfach und schnell finden?
Dabei ist oft Überzeugungsarbeit notwendig. Es muss dem Kunden aufgezeigt werden, weshalb diese oder eine andere Template diese Vorgaben besser erfüllt. Oft hilft uns hier der direkte Kontakt zum Zielpublikum. Man sieht dann anhand deren Verhalten und Navigation einer Webseite was gut funktioniert, einfach zu bedienen ist, genutzt wird und was nicht geht.
Diese Herausforderungen müssen wir lösen. Deshalb optimieren wir zur Zeit unsere Prozessabläufe.

Susanne Mueller Zantop, Founder and Chairwoman, CEO Positions AG: Gattiker ist ein Blog-Spezialist, der wie ein leicht verrückter angegrauter Professor wirkt, und das Thema aber ganz exzellent beherrscht. Er hat sogar das Blog der Caritas zu einem spannenden, viel gelesenen Portal gemacht. Und die haben wahrlich nicht besonders heitere Themen.

Fazit

Die eMail ist ein wunderbares Werkzeug für die Kommunikation. Doch oft braucht es mehrere eMails bis alle verstehen um was es geht. Über Skype oder Facetime zu kommunizieren hilft.  Ebenfalls das alte Telefon.
Doch wenn es sehr komplex wird dann ist ein Meeting im gleichen Raum doch immer noch zu empfehlen. Für uns war dies ein sehr produktiver Tag. Wir sind uns auch sicher, dass er unseren Kunden einige neue Vorteile bringen wird. Es hat sich aber gezeigt das eine Vorbereitung, Fokus und ein gutes Ambiente das Ganze produktiver machen.
Jeder weiss nun was es zu tun gibt und wir alle haben unsere Hausaufgaben bekommen. Diese müssen ab jetzt schnellstens aber bis spätestens am 5 September erledigt sein.
Aber was uns natürlich brennend interessieren würde wäre Ihre oder Deine Meinung:

  • Wie lösen Sie die Usability / Nutzerfreundlichkeit Herausforderung für ihr Produkt wie z.B. Haushaltgerät, Maschine, Zug, Stuhl, usw.
  • Wo sehen Sie die grossen Herausforderungen in Sachen Nützlichkeit (Usefulness) und Nutzerfreundlichkeit (Usability) für Webseiten, eCommerce Seiten, usw.?
  • Wie erhöhen sie die Effektivität von Team-Meetings in Ihrem Unternehmen?