Beiträge

, Projekt Management: DrKPI BrandBuzz und Influence Analytics
Jana Akyildiz nezzform I Urs E. Gattiker DrKPI

In Kürze: Kommunikation mit eMail, Skype oder Google Talk sind heute nichts Neues.
Doch ein zielgerichtetes, strukturiertes „face-to-face“ Meeting im tollen Ambiente verlieh uns heute den gewünschten Schub.
Ein paar Gedanken wohin die Strategie, Reise führen wird… und Ideen für Sie lieber Leser.

In den späten 90er Jahren hörte ich das erste Mal den Ausdruck „virtuelle Organisation“. Wir arbeiteten an einem Projekt mit Kollegen in Canada, Dänemark und Estonien.  Damals kam ein Tool wie Skype gerade richtig denn es machte die Kommunikation einfacher.
Heute ist das alles ein alter Hut. Viel hat sich seit dieser Zeit verändert. Die meisten Unternehmen nutzen verschiedene Tools für die Kommunikation. Manchmal ist das Telefonieren noch das einfachste, spart mehrere eMails und reduziert das Risiko für Missverständnisse.
Doch ein Treffen wo man Angesicht zu Angesicht die Sache diskutiert ist trotzdem oft noch sehr hilfreich. Dieses Mal nahm ich das öffentliche Verkehrsmittel und habe mich ins nahe Deutschland begeben.
Wir wollten uns treffen und zusammen über die Bücher wie auch unsere Projektplanung. Dabei ging es auch darum wie wir die Prozesse verbessern können, effektiver arbeiten, usw.
Das haben wir heute grenzübergreifend getan – Zürich / Rielasingen-Worblingen, d.h. ich war im Aussenbüro in Rielasingen-Worblingen.

1. Brand Buzz Analytics

Unser neues Produkt hat sich schon recht gut gemausert. Doch es braucht noch einen guten Webauftritt. Neben den analytischen Möglichkeiten gibt es ebenfalls die gestalterischen gut zu nutzen.
Hier zeigen die ersten Vergleiche und Reports, dass wir die Datenerfassung noch effektiver machen können.
Big Data ist so eine Sache. Oft hat man viel mehr Daten als man benötigt. Andernfalls ist man sich vielleicht dessen nicht bewusst.
In unserem Falle sind es die richtigen (Seiteninhalte von tausenden von Webseiten), welche wir noch effektiver nutzen können um aufzuzeigen wie sich die Markenstärke manifestiert.

2. Influencer Analytics

Jana-Akyildiz-Urs-Gattiker-nezzform-drkpi-sketchnote-brand-buzz-analytics-content-marketing
Hier stellt sich für uns die Herausforderung, die Webseite noch freundlicher für Nutzer zu machen. Dabei auch das visuelle nicht zu vernachlässigen ist natürlich Pflichtprogramm.
Die technische Umsetzung folgt wie immer in unserem finnischen Büro. Die Mitglieder haben es heute nicht zum Meeting geschafft. Sie sind jedoch hart am Arbeiten und versicherten uns, dass sie zur Zeit den 4. Tisch für das Büro im Garten zimmern.

Im finnischen Büro in Syöte ist der Werner am Zimmern.

Im finnischen Büro in Syöte ist der Werner am Zimmern.


Doch beschlossen wir heute, dass wir die Influencer Analytics und Daten Aufbereitung noch verbessern wollen.
Hier können wir in Sachen Usability noch Einiges für unsere Nutzer steigern.

3. Content Marketing: DrKPI Hotel Light und Pro Version

Im Tourismusbereich eröffnen sich dank der digitalen Kanäle für kleinere Hotels neue Möglichkeiten. Doch diese müssen genutzt werden. Dies umso mehr, da , gemässen den neuesten Daten vom Bundesamt für Statistik die Logiernächte sind z.B. in der Schweiz und Deutschland sich im Sinkflug befinden.
Hier bereiten wir die DrKPI Hotel Light und die DrKPI Hotel Pro Version vor für die Parahotellerie und Familienbetrieben im Tourismusbereich.
Dabei gilt es aber noch ein paar Dinge abzuklären, wie z.B.:

  • Wie können wir ein Buchungssystem wie WooCommerce noch effektiver in unsere Lösung einbauen?
  • Wie ermöglichen wir den Kunden zwischen verschiedenen Preisoptionen zu wählen (z.B. Zimmer oder Suite, Hochsaison oder Nebensaison, usw).

All dies ist nicht so einfach. Die Optionen der eCommerce Systeme sind nicht für Familienhotels im Speziellen oder der Parahotellerie im Allgemeinen konzipiert.
Die Bedienungsfreundlichkeit (auf Neudeutsch: usability) lässt viel zu wünschen übrig. Doch hier müssen wir ansetzen, denn die Nettobettenauslastung ist z.B. in der Schweiz im Schnitt knapp 40%.  Diese Rate erlaubt es jedoch vielen Betrieben nicht gewinnbringend Arbeiten zu können. Da kann digitales Marketing sicherlich gute Unterstützung bieten.
Aber unsere Lösungen sind im Test und werden wohl schon sehr bald bei Kunden genutzt. Doch bis dann müssen wir noch einige Dinge verbessern :-)

4. WordPress Optimierungen

Dieses Problem kennt jeder WordPress Nutzer. Wer die Wahl hat hat die Qual.
Es gibt sehr viele Templates für WordPress. Oft ist keine genau so wie es sich der Kunde vorstellt. Anpassungen müssen vorgenommen werden. Die Herausforderung ist dabei die Zeit und die Kosten.
Niemand will unnötig viel Zeit verschwenden. Dies würde wiederum unnötig Kosten verursachen die den Profit schmälert oder aber beim in Rechnungsstellung den Kunden nicht freut.
Hier gilt es den idealen Kompromiss für alle der Parteien zu finden. Für uns gilt es dabei abzuklären welche der Templates mag der Kunde?
Noch wichtiger, aber nicht einfach dem Kunden zu erklären ist jedoch, was der Zielgruppe am meisten dient. Welche Template und deren Anpassung ist die optimale Lösung für das vom Kunden gesuchte Zielpublikum. Kann das letztere hier die Informationen einfach und schnell finden?
Dabei ist oft Überzeugungsarbeit notwendig. Es muss dem Kunden aufgezeigt werden, weshalb diese oder eine andere Template diese Vorgaben besser erfüllt. Oft hilft uns hier der direkte Kontakt zum Zielpublikum. Man sieht dann anhand deren Verhalten und Navigation einer Webseite was gut funktioniert, einfach zu bedienen ist, genutzt wird und was nicht geht.
Diese Herausforderungen müssen wir lösen. Deshalb optimieren wir zur Zeit unsere Prozessabläufe.

Susanne Mueller Zantop, Founder and Chairwoman, CEO Positions AG: Gattiker ist ein Blog-Spezialist, der wie ein leicht verrückter angegrauter Professor wirkt, und das Thema aber ganz exzellent beherrscht. Er hat sogar das Blog der Caritas zu einem spannenden, viel gelesenen Portal gemacht. Und die haben wahrlich nicht besonders heitere Themen.

Fazit

Die eMail ist ein wunderbares Werkzeug für die Kommunikation. Doch oft braucht es mehrere eMails bis alle verstehen um was es geht. Über Skype oder Facetime zu kommunizieren hilft.  Ebenfalls das alte Telefon.
Doch wenn es sehr komplex wird dann ist ein Meeting im gleichen Raum doch immer noch zu empfehlen. Für uns war dies ein sehr produktiver Tag. Wir sind uns auch sicher, dass er unseren Kunden einige neue Vorteile bringen wird. Es hat sich aber gezeigt das eine Vorbereitung, Fokus und ein gutes Ambiente das Ganze produktiver machen.
Jeder weiss nun was es zu tun gibt und wir alle haben unsere Hausaufgaben bekommen. Diese müssen ab jetzt schnellstens aber bis spätestens am 5 September erledigt sein.
Aber was uns natürlich brennend interessieren würde wäre Ihre oder Deine Meinung:

  • Wie lösen Sie die Usability / Nutzerfreundlichkeit Herausforderung für ihr Produkt wie z.B. Haushaltgerät, Maschine, Zug, Stuhl, usw.
  • Wo sehen Sie die grossen Herausforderungen in Sachen Nützlichkeit (Usefulness) und Nutzerfreundlichkeit (Usability) für Webseiten, eCommerce Seiten, usw.?
  • Wie erhöhen sie die Effektivität von Team-Meetings in Ihrem Unternehmen?
noch mehr Shopping dank neuer Technologie

Weitere Beispiele inkl. Gerichtsurteile und Tipps für Blogger – Stolperstein Werbung

In Kürze: Haftung & Vertrauensverlust: Sponsor Deals offenlegen.
Ebenfalls 5 Fragen zum Sponsoring Thema an Petra Drißen – Gründerin von http://zeitlos-bezaubernd.de/.

Vor kurzem habe ich mit einer Journalistin die Frage von Sponsorship, Transparenz und Ethik bei einer Zugfahrt diskutiert. Sie erklärte mir die Problematik wie folgt:

Als Journalistin im Bereich Mode / Reisen / Lifestyle einer führenden Modezeitschrift werde ich immer wieder zu Events eingeladen. Natürlich erhalte ich kleine Geschenke wie Parfum, Handschuhe, Gutscheine, aber auch Schuhe von den Labels.
Die Schuhe oder Handtasche trage ich auch oft bei der Arbeit.
Manchmal schreibe ich über die Handtasche oder die Schuhe im privaten Style-Blog.
Diese Dinge lege ich eigentlich nicht offen, denn diese haben ja nicht direkt mit dem Schreiben zu tun.

Die im obigen Statement aufgezeigte Problematik haben wir versucht unten ein wenig genauer zu analysieren.

1. Sponsoring und Webinhalte: Die Regeln einhalten

Im  Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) § 4 Nr. 3 ist definiert, dass Schleichwerbung unzulässig ist. In der Praxis bedeutet dies, dass jede Werbemassnahme so beschaffen sein muss, dass sie vom Betrachter als solche erkannt wird. Deshalb müssen in Deutschland Beiträge mit Werbung mit „Werbung“, „Sponsored Post“ oder „Advertorial“ gekennzeichnet sein.

In der Schweiz ist der Sinn des Gesetzes wie folgt:

Dieses Gesetz bezweckt, den lauteren und unverfälschten Wettbewerb im Interesse aller Beteiligten zu gewährleisten. (UWG, Art. 1)

Ein Beispiel haben wir aus Grossbritannien, wo Dylon, eine Marke von der Firma Henkel, Ärger bekam weil ein bezahlter Blogeintrag auf BuzzFeed nicht als solcher gekennzeichnet war. Die runtergenommen Dylon Seite auf BuzzFeed sah so aus:

[su_custom_gallery source=“media: 5204″ limit=“7″ link=“image“ target=“blank“ width=“780px“ height=“482px“ Title=“Henkel-brand-Dyson-Buzzfeed-UK-Artikel-unlauterer-Wettbewerb-Webseiten-Eintrag-Regulator-verlangt-dessen-Loeschung“ alt=“Henkel-brand-Dyson-Buzzfeed-UK-Artikel-unlauterer-Wettbewerb-Webseiten-Eintrag-Regulator-verlangt-dessen-Loeschung“]

Die Advertising Standards Authority (eine Selbstregulierungsbehörde der Werbebranche) bestrafte Buzzfeed wegen Unterlassung der klaren Kennzeichnung (obviously identifiable) dieses Beitrages als gesponsorten Inhalt. Dies verletze den „Advertising Practices Code“.

2. Goodies und Sponsorship: Aufgepasst

Früher haben wir die Reichen und Schönen ins Palace Hotel in St. Moritz zum Winter Polo eingeladen. Heute laden wir die Schönen und Einflussreichen zum legendären Hahnekamm Rennen auf der Streif in Kitzbühel ein. Oder noch einfacher, wir offerieren ihnen aus unserem Angebot die Ferienreise nach Costa Rica. Dies erlaubt ihnen, dass sie darüber im Blog oder der Zeitung berichten können.
Heute ist alles weniger transparent und die Compliance verlangt, dass wir diese Dinge klar deklarieren. Dies gilt für die Bloggerin wie auch die Marketing Fachfrau.
[su_box title=“Offenlegung – à la Google“ box_color=“#86bac5″ title_color=“#ffffff“ radius=“5″ width=“px 700″ ]Offenlegung / Disclaimer nach den Google Webmaster Richtlinien
1.  Der Beitrag ist als „Sponsored Post“ gekennzeichnet. Der Link ist mit dem Attribut rel=”nofollow” ausgezeichnet = Google-konform.
Beispiel
<a href=“https://drkpi.de/rank/*/www.zeitlos-bezaubernd.de“ target=“_blank“ rel=“nofollow“>Der DrKPI BlogRank für den Zeitlos-Bezaubernd Blog</a>
2.  Der Beitrag ist als “Sponsored Post” gekennzeichnet. Der Link ist NICHT mit dem Attribut rel=”nofollow” ausgezeichnet = Verstoss gegen die Google Webmaster Richtlinien.
[/su_box]
Diese Problematik wird auch von Bloggern intensiv diskutiert wie dieser Facebook Eintrag der Gruppe Schweizer Blogger zeigt.
[su_custom_gallery source=“media: 5029″ limit=“7″ link=“image“ target=“blank“ class=“aligncenter“ width=“700px“ margin=“2px“ height=“1744px“ Title=“DrKPI BlogRank: 100 Besten Style Bloggers aus Deutschland“ alt=“DrKPI BlogRank: 100 Besten Style Bloggers aus Deutschland“]

3.  Praxishilfe für Blogger und Firmen

Diese Problematik betrifft jedoch nicht nur Grossbritannien oder die D-A-CH Region, wie ein Beispiel aus den USA zeigt. Hier platzierten 2 Fernsehkommentatoren während des laufenden Programmes einen Tweet über Domino’s Pizza. Sie hatten mit der Firma einen Sponsoring Vertrag.
Dies hätte laut der Federal Trade Commission (FTA) offengelegt werden müssen. Doch wurde dies nicht gemacht. Die Reaktionen zeigen jedoch, dass dies beim Publikum sehr schlecht angekommen ist.
LESENSWERT: Dieser Artikel im Wall Street Journal erklärt den Domino’s Pizza Fall – sehr interessant: http://mem.to/t/g/98xEIR753
[su_box title=“Disclaimer – Offenlegung: Hilfestellung aus der Praxis“ box_color=“#86bac5″ title_color=“#ffffff“ radius=“5″ width=“px 700″ ]Hier sind Beispiele welche sich in der Praxis bewährt haben. Diese helfen das Problem der Offenlegung und Compliance für Blogger wie auch Brands und Firmen zu lösen.
Version 1: Der Autor / Blogger gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht hinsichtlich dem Inhalt in diesem Beitrag und dessen Publikation.
Version 2: Für diesen Blogeintrag haben wir ein Testexemplar vom Hersteller erhalten. Dieses wurde nach der Erstellung dieses Beitrages wie vereinbart an das Unternehmen zurückgesandt.
Der Autor gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht hinsichtlich dem Inhalt in diesem Beitrag und dessen Publikation.

Version 3: Der Blogger hat für diesen Test auf eigene Kosten ein Produktexemplar erstanden.
Der Autor / Blogger gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht hinsichtlich dem Inhalt in diesem Beitrag und dessen Publikation.

Wenn wir das Produkt (z.B. Kamera, Router, Tasche oder Kleid) nach dem Test behalten dürfen, sollte der Disclaimer wie folgt formuliert werden:
Version 4: Der Blogger hat für diesen Test ein Produktexemplar erhalten und dieses an einen Leser verschenkt (behalten, usw.) .
Der Autor / Blogger gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht hinsichtlich dem Inhalt in diesem Beitrag und dessen Publikation.

Was tun, wenn Kosten übernommen würden oder aber weitere Goodies Richtung Blogger geflossen sind? Hier eine kleine Liste von Beispielen welche wir beliebig ergänzen können.
Version 5: Die Reise inklusive Hotel und Spesen wurden vom Reiseveranstalter / Fluggesellschaft / Hotel bezahlt.
Der Autor / Blogger gibt an, dass er für die Erstellung des Beitrages kein Honorar erhalten hat.

Version 6: Der Blogger war Gast der XYZ Airline und des Hotel Alpha. Der Beitrag wiedergibt seine Eindrücke und Erlebnisse auf dieser Reise. Der Blogger hat einen Unkostenbeitrag (und ein Honorar) für diesen Beitrag erhalten.
Version 7: Der Blogger weist darauf hin, dass er ein Produktexemplar erhalten hat sowie ein Honorar / Einladung / Reisespesen vom Hersteller.
Version 8: Der Blogger war Gast des Autoherstellers X. Dieser hat alle Unkosten übernommen und Spesen-Entgelt entrichtete (plus Honorar, usw).
Wenn der Beitrag im im Blog in einem Bezug steht zum Produkt des Arbeitgebers, sollte dies immer deklariert werden. Auch wenn ich einen Leser-Kommentar in einem Blog schreibe, zu einem Beitrag über eines der Produkte der Firma, sollte dies offengelegt werden.
Version 9: Der Blogger weist darauf hin, dass er Teilzeit/Vollzeit (oder als Berater, Mandatsvertreter) für den Hersteller / Unternehmen X arbeitet.
Version 10: Die Autorin / Bloggerin weist darauf hin, dass sie für die Erstellung des Beitrages ein Honorar erhalten hat.
Die Beispiele von BuzzFeed (siehe oben) zeigt, dass der oben aufgeführte Disclaimer womöglich nicht den Compliance Anforderungen genüge tut. Deshalb muss Sponsorship oder „Native Advertising“ für einen Beitrag für den Leser am Anfang des Textes klar ersichtlich sein. Ein Beispiel ist:

Sponsored Post – Hermes Halstücher machen das Rennen

Oder als Untertitel

Hermes Halstücher machen das Rennen

Sponsored Post

Wenn der Beitrag von einer Agentur oder dem Unternehmen geschrieben wurde, müssen wir dies für Leser transparent machen.
Zum Beispiel, die Agentur muss als Verfasser/Autor des Beitrages aufgeführt sein.

Hermes Halstücher machen das Rennen

Sponsored Post
Autor: Name der Agentur oder des Hersteller

Unterhalb des Beitrages braucht es ebenfalls eine ähnliche Notiz wie hier:
Version 11: Der Autor / Blogger weist darauf hin, dass dieser Beitrag von der Agentur X verfasst wurde. Für dessen Publikation hat diese ein Honorar entrichtet. 
Diese Liste baut auf meinem Kommentar zum Thema auf welche ich im Heise Regio Blog hinterlassen habe.
[/su_box]
Die Beispiele oben machen klar, dass es sich weder für den Blogger noch das Unternehmen lohnt, wenn das letztere oder die Agentur einen Beitrag schreibt und für dessen Publikation ein Honorar entrichtet (wird auch ’native advertising‘ genannt). Abgesehen vom möglichen Vertrauensverlust für die Bloggerin hat BuzzFeed schon selber gelernt, dass ‚Native Advertising‘ nicht skalierbar ist.
LESENSWERT: Financial Times: Creating custom content for brands is not scalable

4 Fragen an die LifeStyle Bloggerin Petra Drissen
ANKLICKEN - Dana Drissen bloggt sehr Erfolgreich seit einem Jahr - Sponsoren zu Hauf - Aufsteiger Nr. 1 im ersten Halbjahr 2016 der deutschen Style Blogger

Wie oben erwähnt ist Sponsoring und Transparenz wie auch Ethik ein Thema für Blogger. Vor allem im Lifestyle, Travel und Consumer-Marketing Bereich steigt der Einfluss von Bloggern rasant.
Doch welche Gefahren und Risiken bringen die Zusammenarbeit mit Sponsoren für den Blogger?
Wie gehe ich mit dem Sponsoring um?
Wie generiere ich Einkommen / Erträge aber behalte das Vertrauen meiner lieben Leser?
Wie das so alles vor sich geht wollte ich von der Ü30 Bloggerin Petra Drissen etwas genauer wissen.

4.1 Liebe Petra. Sie haben vor gut 1 Jahr den Blog Zeitlos Bezaubernd  ins Leben gerufen. Warum?

Es war für mich ein dringendes Anliegen das die Best Ager Generation besser vertreten wird. Ich kann mich nicht mit einer Bloggerin um die 20 identifizieren. Auch wenn die Themen recht ähnlich sind, ist es für mich unglaubwürdig wenn eine junge faltenfreie Frau Werbung für Antifaltencreme macht, oder für Haarfarbe mit Grauabdeckung. Bei Mode ist es noch spezieller.
Im Alter kann ich mich auch noch fesch und jugendlich kleiden, aber in Massen. Ein extrem kurzer Minirock, oder Hotpants geht gar nicht. Sneakers und Jogpants richtig gestylt aber schon.

4.2 Ist für Sie in ihrem Blog Sponsorship ein Thema?

Auf jeden Fall! Das ist ein Ritterschlag für jeden Blogger.
Einen Blog erfolgreich zu betreiben bedeutet viel Arbeit. Viele Leser wissen gar nicht wie viel Engagement und Recherche hinter so einem Blog steckt. Daher freut sich jeder Blogger wenn er Kooperationsverträge erhält, quasi als Anerkennung für einen erfolgreichen Internetauftritt.

4.3  Was empfehlen Sie einem Luxury Brand oder Fashion Label wie man Blogger Relations / Sponsorship effektiv managed?

Bei Kooperationsanfragen werden immer wieder die gleichen Fragen gestellt:
– Wieviel Klicks und
– wieviel Follower hat der Blog.
Ich finde das sehr kurzsichtig. Follower und Klicks können beeinflusst sein. Ich finde es viel wichtiger wie sich der Blog präsentiert.
Ein gut gestalteter Blog entwickelt sich zum Selbstläufer, wenn das Potenzial vorhanden ist. Darum sollten nicht nur die Klicks berücksichtigt werden, sondern das Gesamtpaket.

4.4 Wie bleibt ein Brand Ambassador neutral (Interessenskonflikt) wenn er Einladungen, Kleider, Parfums usw. auch Geld von Brands erhält in der Hoffnung, dass er oder sie darüber schreibt?

Ich persönlich finde das sich daraus kein Interessenkonflikt ergibt. Jede Firma die einem Blogger etwas zur Verfügung stellt, muss damit rechnen, dass ein Test auch negativ ausfallen kann. Natürlich wünscht sich das niemand.
Ich teste immer die Ware die mir zur Verfügung gestellt wird und dann erst berichte ich. Meine Urteil ist immer ehrlich, so wie ich es empfinde.
Eine „gekaufte“ Meinung fällt immer auf, wenn sie nicht zum Produkt passt und die Bloggerin verliert ihre Glaubwürdigkeit.
Jedoch ist es nicht unüblich und das betrifft im Besonderen den Bereich Kosmetik, dass einige gleiche Produkte von verschiedenen Firmen, hintereinander als empfehlenswert beurteilt werden.
Der Ehrenkodex ist hier ja auch, dass wir Blogger auf einen gesponsorten Artikel hinweisen.

4.5 Petra, Dein / Ihr  Wunsch an Sponsoren und Leser für 2016?

Ich wünsche mir etwas mehr Mut von den Labels. Mehr Mut nicht immer nur mit dem Strom zu schwimmen, einmal etwas anderes auszuprobieren und den Lesern das bieten, was sie sich wünschen.
Denn im Alter wird Frau nicht unsichtbar, sonder ist zeitlos bezaubernd.  :-)
Liebe Frau Petra Drissen, danke für dieses Gespräch.

5. Was ist Ihre Meinung? Mitdiskutieren!

–  Welchen Life Style Blog lesen sie regelmässig?

–  Welche Tipps haben Sie für LifeStyle Bloggers?

–  Haben sie eine Frage an Petra Drissen  z.B. zum Thema Social Influencer für Luxury Brands, Blogger Relations, usw.?

Dieser Blogeintrag setzt die Resultate des DrKPI BlogRank der besten LifeStyle Blogger in Austria, Deutschland und der Schweiz in den Kontext des Blogger Relations Marketing.

Schlussfolgerung

Die obigen Diskussionen zeigen sehr schön auf, das die Vermischung zwischen Inhalten und gesponsorten Beiträgen (auch “native advertisements” genannt) die Grenzen zwischen journalistischen und kommerziellen Inhalten immer mehr verwischt werden.
Jessica Rich, Direktorin der Federal Trade Commission (FTA, USA) – Bureau of Consumer Protection hat kürzlich erklärt,

we’re living in an era where the line between advertising and objective content is increasingly blurry and confusing“ (wir leben in einer Zeit in der die Trennung zwischen Werbung und objektiven Inhalten immer unklarer und verschwommener wird)

Die FTA hat aus diesem Grund auch 2 Dinge publiziert die hier recht hilfreich sind:
1.  Enforcement Policy Statement on Deceptively Formatted Advertisements (Enforcement Policy Statement), mit einem
2. Native Advertising: A Guide for Businesses (Guidelines oder Ratgeber).
Diese Dokumente zeigen Firmen, Agenturen, Herausgebern, Bloggern und Journalisten, wie mögliche Irreführung oder Täuschung von Konsumenten vermieden werden kann. Dabei sind nicht gekennzeichnete kommerzielle Inhalte der grosse Stolperstein.
Durch richtige Kennzeichnung können wir das Risiko für mögliche Haftungsansprüche minimieren. Das ist uns allen klar, aber wir müssen die Beiträge kennzeichnen :-)
Auch für Petra Drissen ist das Vertrauen der Leser ein wichtiges Asset. Dieses gilt es mit Vorsicht zu managen. Keine Offerte in „Native Advertising“ ist das Risiko Wert, das Vertrauen der Leser zu verspielen.
Aber auch für das Unternehmen kann ein unvorsichtiges Vorgehen der Marke oder dem Brand unnötigen Schaden zufügen. Dass muss nicht sein!

Mehr erfahrenANKLICKEN - der DrKPI Blog Health Check

60-Minuten Health Check: Content Marketing
Corporate Blog: 5 Tipps für knackige Überschriften
3 Trends im Social Media Monitoring
10 kostenlose Social Media Monitoring Tools
Ratgeber Strategie: 6 Regeln von den Profis

2017-03-17 3 Dinge inkl. Affiliate Links – siehe ganz unten hier.

Hilfe für Krebs Patienten: FINDEN Sie die richtige Behandlung und Klinik.


Need this in English
– Ein ‚First‘ in der D-A-CH Region – Social Media kann was bewegen…
– Crowdfunding campaign: Save Ilayda und Social Networks
English – Crowdfunding Campaign Ilayda

Ilyadas Blog
Facebook Seite
GELD spenden – jetzt

Wir haben zur Zeit ungefähr €550’000 in Spenden erhalten und es werden täglich mehr dank der Personen die weiter spenden.


Vor gut 10 Tagen wurde das Campaigning Summit Switzerland (CSCH) abgehalten. Wie auch 2015 war es wieder einmal eine tolle Konferenz. Auch dieses Jahr haben wir wieder sehr interessante Leute auf dem  #CSCH16  getroffen und freuen uns natürlich auf die #CSCH17.
Dieses Mal haben wir das Event auch dazu genutzt, um Media und Kampagnen Experten um Hilfe zu bitten. Der Fokus vieler dieser Diskussionen war dabei auf unsere Strategie für die „Rettet das Leben der Ilayda Yildiz“ Kampagne.
Dabei erfuhren wir grosse Unterstützung. Die Experten erklärten sich bereit ihre Online wie auch Offline Netzwerke anzuzapfen, um andere hilfsbereite Menschen anzusprechen. Dazu half uns auch der Hashtag #helpilayda 
Die Resonanz war enorm wobei wir fast überrollt wurden. Doch dank der Hilfe und Beratung von Experten wurden diese Kräfte in die richtigen Bahnen gelenkt.
Zur Information, Ilayda Yildiz ist ein 1o-jähriges Mädchen dass seit 2012 an Leukämie erkrankt ist. Für Ilayda haben wir diese Kampagne gestartet da sie zu den 20% der Leukämie Patienten gehört wo Chemotherapie nicht hilft. Es wird geschätzt, dass rund:

6’000 Menschen in den USA (National Cancer Institute),
1’500 in Deutschland, und
150 Menschen in der Schweiz jährlich von dieser gegenüber Chemotherapie resistenten Leukämie befallen werden.

92% dieser Patienten gelangen dank der Chimeric Antigen Receptor (CAR) T-Cell Therapie zur vollständigen Genesung.
Doch heute wird diese Behandlung von Krankenkassen noch nicht übernommen. Was zum Tode dieser Patienten – meistens Kinder – führt.
Doch wenn die Behandlung hier gemacht und bezahlt würde:

Jährlich könnten bis zu 1350 von 1500 in Deutschland oder 130 von 150 in der Schweiz lebende Patienten überleben.

Deshalb sammeln wir Geld um das Leben von Ilayda Yildiz zu retten – die #helpilayda #crowdfunding #campaingn.
Für diesen Beitrag haben wir mit Nuhaci Yldiz – dem Vater der Ilayda – gesprochen.
[su_custom_gallery source=“media: 5728″ limit=“7″ link=“image“ target=“blank“ width=“780px“ height=“410px“ Title=“Nuhhaci Yildiz, Ilayda’s dad – #helpilayda“ alt=“Nuhhaci Yildiz, Ilayda’s dad – #helpilayda“]

Leben retten: Spenden Sie gleich JETZT für Ilayda (Treuhandkonto)

1.  Haben Sie gedacht, dass sie das Geld jemals zusammenbringen werden?

Das Einzige das wir wussten war, dass wir alles Mögliche unternehmen mussten, um diese Summe zu bekommen. Dabei haben uns wiederum viele Leute geholfen. Einige der wichtigsten wollen bis heute nicht genannt werden.
Sie halfen uns mit der Strategie, haben dank Eigeninitiative für uns unglaubliche Kontakte geschaffen, welche uns dann wiederum tatkräftig unterstützt haben und dies noch heute tun.
Dank Social Networks (z.B. Instagram, Facebook, Snapchat) wie auch YouTubern, Bloggern sowie den Print Medien hat die Kampagne seit Ende Februar starken Aufwind erhalten.

2. Wieviel Geld haben Sie schon gesammelt?

Dank Social Networks (z.B. Instagram, Facebook, Snapchat) wie auch YouTubern, Bloggern sowie den Print Medien hat die Kampagne seit Ende Februar starken Aufwind erhalten.
Täglich treffen neue Spenden auf dem Treuhandkonto ein.
Auch was drüber gehen könnte werden wir sehr gut gebrauchen können. Die Nachfolgeuntersuchungen und Behandlungen werden laut den Ärzten nochmals einige hundert Tausend Euro ausmachen. Dies wird wiederum von keine Krankenkasse bezahlt.

3.  Einige Stars haben sich für Ilayda eingesetzt. Was fühlen Sie dabei?

Natürlich sind wir dankbar, doch das war eigentlich nur der Anfang. Die Idee war ursprünglich, dass solche Selfies wie z.B. von Manuel Neuer, Cristiano Ronaldo oder Sally und Bülent Ceylan usw. unsere Tochter aufmuntern.
Später wurden diese dann in Social Networks geteilt.
Die wirklich grosse Arbeit in Sachen „Crowdfunding helpilayda“ läuft seit ca. 10 Tagen. Auch hier können wir nicht genau aufschlüsseln wie und woher die Spenden kommen. Einiges wird über Social Media gespendet. Aber auch Vereine, Privatpersonen, Unternehmer und andere spenden. Zudem gab es Mailingaktionen und direkte Telefonkampagnen von vielen Unterstützern.
Wichtig ist ebenfalls, dass unsere Situation demonstriert wie grossartig es ist wenn Menschen aus Europa und anderswo einander helfen. Da waren weder Herkunft, Religion noch was Anderes ein Thema. Dies berührt uns sehr tief.

4.  Ist die Ilayda jetzt ein Symbol für den Kampf gegen Kinderkrebs. Weckt das bei aller Sorge um sie auch Stolz?

Ich glaube Stolz ist vielleicht nicht das Wort das ich hier wählen würde. Aber ich bin überzeugt, dass viele der LeserInnen des Blogs ähnliche Schicksale in ihrem Umfeld kennen.
Zum Beispiel, da hat ein nahes oder entferntes Familienmitglied eine schwere Krankheit, was für die Familie viel Leid und Sorgen mit sich bringt. Ängste, Verlust der Sicherheit (z.B. wie bei mir die Arbeitsstelle), usw. sind alles Dinge welche die Situation für die Familie noch schwieriger machen.
Unser Familie ist hier nur ein Beispiel. Ich empfinde nur Bewunderung für all die vielen Familien welche ich in den letzten 5 Jahren kennen lernen durfte. Viele waren tapfer und versuchten das Beste aus sehr schwierigen medizinischen wie auch emotionalen Situation zu machen. Jede Familie leidet extrem, wenn eines ihrer Kinder so lange schwer krank ist.
[su_custom_gallery source=“media: 5729″ limit=“7″ link=“image“ target=“blank“ width=“780px“ height=“410px“ Title=“Ilayda Yildiz having a good time“ alt=“Ilayda Yildiz having a good time“]

5.  Wann fliegt die Ilayda in die USA und in welche Klinik?

Das ist sicherlich eine sehr gute Frage. Wir wissen es nicht. Es hängt von mehreren Faktoren ab. Prof. Dr. Rupert Handgretinger und sein Team aus Tübingen sind daran abzuklären, wann genau die Ilayda bereit ist für eine solch lange Reise.
Wir hoffen jedoch, dass dies innerhalb von spätestens 2 Wochen geschehen kann.
Denn was immer wir tun, Zeit ist hier der kritische Faktor.
Hier spielt sicherlich auch die Auswertung der nächsten Knochenmarkpunktion mit hinein.
In welcher Klinik am Ende die Behandlung stattfindet ist ebenfalls noch nicht klar. Dies hängt davon ab, wie schnell Ilayda in die USA fliegen darf (z.B. Visum USA) und in welcher Klinik sie am schnellsten die beste Behandlung kriegen kann. Wir hoffen natürlich, dass sich das möglichst bald ergibt. Auch wir haben hierbei noch einige Fragezeichen und diese Ungewissheit ist schwer auszuhalten.

6.  Welche spezielle Therapie braucht die Ilayda?

Die Ilayda braucht Chimeric Antigen Receptor (CAR) T-Cell Therapie.  Mit dieser Therapie wird Genmanipulation genutzt. Man versucht also dem Patienten seine eigenen T Zellen soweit zu bringen, dass diese eine Zelle welche ein gesuchtes Protein beinhalten identifizieren und zerstören können. Das CD 19 Protein welches an der Oberfläche fast aller Zellen des Tpy B gefunden wird (normale und krebsartige) kann für diese Art der Therapie genutzt werden.
Dazu werden dem Patienten T Zellen entnommen. Diese werden dann im Labor modifiziert. Danach sind die Zellen in der Lage andere welche an der Oberfläche CD 19 enthalten zu erkennen und anzugreifen.
Diese modifizierten T Zellen werden in der Fachsprache „CD19-chimeric antigen receptor T cells“ oder kurz „CD19-CAR T cells“ genannt (mehr Information zum Thema vom USA National Cancer Institute).
Wichtig ist, dass diese modifizierten Zellen dann dem Blut der Ilayda wieder beigegeben werden.

7.  Wenn die Therapie erfolgreich verlaufen ist, was wird dann Ihr größter Wunsch sein, außer Gesundheit für die Familie?

Mein grösster Wunsch ist, dass wir wieder ein völlig normales Leben führen können. Das heisst für uns die Kinder, sie gehen wieder in Singen zur Schule und spielen mit gleichaltrigen und geniessen ihre Jugend. Meine Frau hat wieder ein wenig mehr Zeit die Dinge zu tun welche sie gerne tut. Ja und ich finde hoffentlich ganz schnell wieder eine Arbeit. Das sind unsere wichtigsten Wünsche. Ein einfaches Leben welches sich in normalen Bahnen bewegt.

8.  Wie haben Sie in all‘ den Jahren des Kampfes die Mitmenschen erlebt? Wie hat es Ilayda geschafft, die Herzen so vieler Menschen zu berühren?

Sehr viele Menschen haben uns geholfen von nah und fern. Deutschland und aus unserem Nachbarland Schweiz. Was eher überrascht ist die Unterstützung aus Ländern fernab von Singen wie z.B. die Niederlande und die USA.
Vielen von diesen Leuten haben wir noch nicht persönlich kennen lernen können. Aber sie alle haben uns geholfen mit administrativen Arbeiten, der Kommunikation und vieles mehr.
Aber auch das medizinische Personal hat sich überall für unsere Tochter stark gemacht. Die Unterstützung war überall sehr gross.  Dafür möchten wir uns auch beim medizinischen Personal herzlichst bedanken.

9.  Wie geht es Ilaydas Schwester?

Den Umständen entsprechend gut. Natürlich leidet ihre Schulausbildung unter dieser Situation, keine Frage. Doch ihre Lebensphilosophie und Art ist uns oftmals eine sehr grosse Stütze. Ich bewundere ihre Kraft und Lebensmut.

10.  Soll noch weiter gespendet werden? Sicherlich benötigen Sie Geld zum Leben, nach dem Sie sich seit Jahren so rührend um Ihre Tochter kümmern. Auf welches Konto?

In unserer Spendeaktion geht es nur um die Ilayda. Was uns Sorgen macht sind die Kosten für die Nachbehandlung wie auch Nachuntersuchungen.
Erst Ende letzte Woche mussten wir erfahren, dass diese ebenfalls eine grosse Summe ausmachen werden. Oft wird uns diese Frage gestellt, aber wir haben darauf leider selbst noch keine präzise Antwort erhalten, wir wünschten es wäre so.
Zur Zeit kann uns keiner der Ärzte eine genaue Zahl nennen. Was wir wissen ist jedoch, dass die Krankenkasse diese sicherlich nicht übernehmen wird.
Aber auch dies hoffen wir dank der vielen Spender und Mithilfe netter Menschen schaffen zu können. Jetzt steht erst einmal Ilaydas Behandlung in den USA vorne an, sodass Ilayda endlich wieder ein normales Leben führen kann. Ihr Überlebenswille und Kraft beeindruckt mich sehr und bringt mich öfters zum Weinen. Doch wir, meine Frau und ich hoffen auf eine glückliche Zukunft.

Leben retten: Spenden Sie gleich JETZT für Ilayda (Treuhandkonto)

Bitte helfen auch Sie Ilayda.
Weitere Blogeinträge zum #Campaigning sind:

1.  Erfolgreiche Kampagnen: Politik und Marketing – Firmen, Parteien und NGOs
2.  Abstimmung => Zur Durchsetzung der Ausschaffung krimineller Ausländer (Durchsetzungsinitiative)
3.  Crowdfunding Kampagnen für die todkranke Ilayda Yildiz
4.  Campaigning Summit Switzerland: #helpilayda Spendekampagne –
5.  Crowdfunding Campaign #helpilayda: Mit Social Media zum Erfolg Sie sind hier
6.  #helpilayda Crowdfunding Kampagne: Die 10 besten kostenlosen Social Monitoring Tools (April 2016)

Gleich hier registrieren, sie erhalten die 6 besten Monitoring Tools kostenlos via eMail

Die Autoren erklären hiermit, dass sie keinen möglichen Interessenkonflikt sehen, der wegen Publikation, Inhalt und ihrer Autorschaft für diesen Beitrag entstanden sein könnte.

[su_box title=“Tabelle 1: Aufbau der Stiftung: Help Ilayda – Die Träne eines Engels“ box_color=“#86bac5″ title_color=“#ffffff“ radius=“5″ width=“px 700″ ]Zur Zeit sind wir am überlegen ob und wie wir eine Stiftung ins Leben rufen können. Dies ermöglicht die volle Transparenz wie und wann die Spendengelder verwendet werden, was für die Familie enorm wichtig ist.
Hier nur ein ein Auszug:

  1. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung, die Förderung der Gesundheitspflege, der Jugendhilfe sowie die Förderung von Personen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustands auf Hilfe anderer angewiesen sind.
  1. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:
  • Öffentlichkeitsarbeit/Aufklärung zum Thema seltene Krankheiten Informationsveranstaltungen, Publikationen und Vorträge alles rund um das Thema und wie wir helfen können;
  • Unterstützung der Forschung;
  • Maßnahmen zur Förderung und Bildung und Sozialkompetenz erkrankter Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen;
  • Maßnahmen zur Unterstützungen oder Übernahme von Behandlungskosten ((inkl. Reisekosten, Unterkunft, Nachbehandlungskosten / Untersuchungen, etc.) wie auch Nachfolgekosten (z.B. Betreuung, Bildung, etc.), die z.B. nicht von den Krankenkassen, Versicherungen und / oder öffentlichen Institutionen übernommen werden;
  • Hilfen für betroffen Eltern und Kinder im Alltag, z. B. Haushaltshilfe, Kinderbetreuung, Mobilitätserhalt, Körperpflege, Stressbewältigung, usw.;
  • Maßnahmen für Eltern und Kinder zur Sicherung der Existenzgrundlage zum Erhalt einer angemessenen Lebensqualität;
  • Maßnahmen zur Förderung der Kinder betroffener erwachsener Patienten, Geschwisterkinder der betroffenen kranken Kinder durch gemeinsame Freizeitaktivitäten, Ausflüge oder durch individuelle Geschenke;
  • Unterstützung von Projekten, Organisationen, Personen oder Einrichtungen (z.B. Kinderkrebs Station), die sich für diese (siehe Punkte hier) Thematik ebenfalls einsetzen.

[/su_box]
Für Tipps oder Anregungen für die Stiftung und tatkräftige Hilfe sind wir natürlich dankbar.

Ilayda mit ihrer Schwester #helpilayda

Need this in English
Update 2016-03-17
Gestern wurden wir von amerikanischen Ärzten darauf hingewiesen, dass wir auch für die Nachbehandlung und Nachfolgeuntersuchungen budgetieren müssen.
Wir sind bald auf über €600’425 Spenden angelangt. Jetzt arbeiten wir darauf hin auch die Nachbehandlung mit Hilfen von Euren / Ihren Spenden abzudecken. Wir schaffen das ! DANKE.
Update 2016-03-15
#helpilayda Total gesammelter Funds ist auf über €420,000 angewachsen– wir sammeln bis €800’000 ==> denn je nachdem wo die Behandlung in den USA stattfindet… kostet es mehr oder weniger.
Update 2016-03-14
#helpilayda Total gesammelter Funds ist auf über €300,000 angewachsen
Update 2016-03-13 – #helpilayda hat bis heute mehr als €200,000 eingenommen – Ein ‚First‘ in der D-A-CH Region – Social Media kann was bewegen….
Update 2016-03-13
#helpilayda hat bis heute mehr als €200,000 eingenommen –
Ein ‚First‘ in der D-A-CH Region – Social Media kann was bewegen…
Update 2016-03-08
Crowdfunding campaign: Save Ilayda
Update 2016-03-07
Kann Novartis helfen?
Wer hat einen Kontakt?

Ilyadas Blog
Facebook Seite
GELD spenden – jetzt


Letzten Freitag wurde das Campaigning Summit Switzerland abgehalten. Wie auch 2015 war es wieder einmal eine tolle Konferenz. Auch dieses Jahr habe ich wieder sehr interessante Leute auf dem #CSCH16 getroffen.
Das Campaigning Summit Switzerland unterscheidet sich dabei von anderen tollen Events durch sein Team. Dieses arbeitet mit viel Herzblut, Intelligenz, Geduld und einer grossen Dosis von Flexibilität und immer einem Lächeln. Dies macht das Summit für alle Teilnehmer erst zu dem, was es eben ist. Chapeau! Hut ab. Superb.
Aus diesem Grunde haben wir auch gleich für das #CSch17 ein Ticket gesichert, versteht sich. Kann ich Euch nur empfehlen, es mir gleich zu tun. Bis 2016-03-14 gibt es das Ticket noch zum Spezialpreis.
Aber nun zum Thema.

Leben retten: Spenden Sie gleich JETZT für Ilayda (Treuhandkonto)

[su_custom_gallery source=“media: 5586″ limit=“7″ link=“image“ target=“blank“ class=“alignleft“ width=“780px“ margin=“2px“ height=“483px“ Title=“Campaigning gewusst wie mit Strategie, Authentizität, Identität, Zielpublikum, reduce, repeat, ridicule“ alt=“Campaigning gewusst wie mit Strategie, Authentizität, Identität, Zielpublikum, reduce, repeat, ridicule“]

1. Campaigning ist harte Arbeit

Wie unsere LeserInnen wissen, haben wir eine Serie zum Campaigning in diesem Blog im Zusammenhang mit unserem Beitrag – «Social Media Campaigns: Knowing how to measure success?» gestartet.
Das Wort Kampagne kann mit Ebene, Feldzug oder flaches Land (Italienisch – campagna) umschrieben werden (siehe Duden). Im heutigen Zeitalter ist eine Kampagne der koordinierte Effort auf ein definiertes Ziel hinzuarbeiten.
Vor gut 14 Tagen hat sich dann herauskristallisiert, dass wir diesen Diskurs sogleich von unserem Blog ins Feld führen mussten. Es ging um:
Crowdfunding Campaign: Save Ilayda oder auf Deutsch die Crowdfunding Kampagnen für die todkranke Ilayda Yildiz.
Hier ging es nicht mehr um Theorie. Wir waren gefordert. Wir mussten und wollten unser Know-how sofort einbringen. Alles um einen Beitrag zu leisten. Genügend Geld, sehr viel, sehr rasch.
Zu beweisen, dass es möglich sei für ein Mädchen genügend Geld zu sammeln um deren leben zu retten.

2. The Power of YouTubers

Dabei darf man die Macht der neuen Medien nicht unterschätzen. Denn wenn sich die Experten dazu bewegen lassen, zu helfen, dann kann sehr viel bewegt werden.
Natürlich, das geht nur dann wenn Zuschauer, Freunde und Bekannte spenden, so wie du.
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=IgZmfrUXMc0[/youtube]
Seit ca. Donnerstag sind wir nun dank all der Mitarbeit von vielen Leuten bei über €100,000 im Pot angekommen. Bis gestern Abend – Samstag – waren es schon rund €140’000 … und es geht fleissig weiter.

Update 2016-03-14 – Heute sind es über €200’000 = insgesamt über €300’000

Danke an Sally, ihrem Mann und dem Team für das tolle Video!
Ebenfalls ein Danke an an die tolle Fotografin Svenja Handloser (siehe Beitragsbild). Sie hat eine wunderschöne Fotostrecke von und für Ilayda und ihrer Familie gemacht.

3. Was haben wir gelernt

Wie bei jedem Projekt machten wir gute und schlechtere Erfahrungen. Auch waren wir manchmal zu langsam und manchmal zu schnell.
Hier einige unserer Erkenntnisse welche wir auch als Tipps für Eure Kampagne formuliert haben.
[su_box title=“Tabelle 1: Was eine gute Kampagne wie diejenige von #helpilayda ausmacht – 7 Punkte Checkliste“ box_color=“#86bac5″ title_color=“#ffffff“ radius=“5″ width=“px 700″ ]1. Rede darüber, aber persönlich
Die eigenen persönlichen Netzwerke sind das Wichtigste.  Das Überzeugen der Freunde, Kontakte auf Xing, LinkedIn aber auch der Experten auf dem Campaign Summit Switzerland 2016 war wichtig. Ohne diese Arbeit bewegt sich nichts.
Dabei muss man immer offene Ohren haben für Vorschläge, Ideen von anderen die helfen könnten, usw.
2. Es braucht den totalen Einsatz
Alle sind gefordert. Wir mussten bis jetzt und werden auch weiterhin konstant am Ball bleiben – während der Arbeit wie auch dieses Wochenende. Ansonsten klappt es nicht.
3. The Power of Many – die Macht von vielen Menschen
Wir waren und sind immer noch überrascht was und wieviel verschiedene Menschen bewegen können. 100’000 Menschen die im Schnitt je €1.50 über das Wochenende spenden machen vielleicht den Unterschied zwischen Leben und Tod der Ilayda aus (siehe das YouTube Video von Sally).
4. Erfolg lockt Erfolg an
Sobald wir erfolgreich die uns gesetzten Ziele für Spenden geknackt hatten, setzten wir uns noch höhere. Doch wir redeten auch darüber mit Freunden, Bekannten, in Social Networks, Videos, usw.
Erfolg motiviert andere Menschen auch mitzumachen. Man erzählt es weiter (Fachleute nennen dies wohl Word-of-Mouth Marketing).
5. Word-of-Mouth Marketing – aber die richtige Art (Liste von Blogeinträgen)
Üblicherweise wird diese Methodik genutzt um Produkte zu verkaufen. Dabei wird auch Werbung, Paid Media, usw. eingestzt. Doch wenn wir das Geld nicht ausgeben können sondern nur einnehmen wollen, dann muss die Story stimmen.
Das heisst, Leute konsumieren Information auf verschiedene Arten, in Print, News oder Entertainment TV, YouTube, Blogs, Konferenzen, usw. Alle müssen abgedeckt werden. Und manchmal gibt es grössere Spenden vom Stammtisch (wer hätte das gedacht!) der zufällig was hört, telefoniert und dann zur Aktion schreitet (gestern passiert und wird morgen nochmals passieren).
Das schönste ist, jeder Cent oder Rappen kommt von Herzen!! Das habe ich noch nicht oft so erlebt.
6. Skalierbarkeit von Authentizität geht nicht
Arbeit mit Social Media braucht viel Zeit. Es braucht nicht nur eine authentische Geschichte (Story auf Neudeutsch), es braucht auch authentische Antworten vom Autor, Patienten, Familienvater des kranken Kindes Ilayla, usw.
Das kann ich weder vorprogrammieren noch dritten als Job zuteilen. Tweeten wie ein Roboter hilft da ebensowenig wie der Facebook Post der einen fahlen Beigeschmack hinterlässt.
Deshalb braucht es auch die Hilfe der Freunde, Kollegen, usw. Zu zweit oder gar fünft hätten wir diese Kampagne nie auf die Beine gebracht.
7. Das Internet ist global, ABER Crowdfunding und Spenden ist lokal !
Wie der Kommentar und die Grafik unten zeigen wird  der #helpilayda Kampagne primär in der der D-A-CH und ein wenig in The Netherlands genutzt.
Doch auch aus DE mussten wir es mit Hilfe der holländischen Freunde in Dutch in diese Region reinbringen. Das gleiche passiert zur Zeit im Westen der USA, primär Seattle und Oregon, wo unsere Kontakte die Kampagne weitertragen.
Kurz, die Menschen interessieren eher die lokalen Schicksale als solche von weit weg (Ausnahmen bestätigen die Regel). Egal ob das Internet global ist oder nicht.
8. Jeder ist seines Glückes Schmied
Das tönt zwar abgedroschen, doch wir müssen alle was tun und uns anstrengen. Nur wenn wir uns die Chancen erarbeiten, werden wir diese auch bekommen.
Dies heisst einfach, hätten wir nicht mit anderen Menschen über die #helpilayda Kampagne gesprochen, wären diese nicht in der Lage gewesen, der Ilayda zu helfen.

Unterstütze auch Du Ilayda’s Kampf um’s überleben – Spenden auf das Treuhandkonto – do it with a smile.

Von nichts kommt nichts. Packen wir es an und erreichen unsere nächsten € 100,000 …. vorwärts die Marke 300’000 wartet um von uns geknackt zu werden.
[/su_box]
Am BarCamp während des Campaigning Summit Switzerland habe ich auch über die #helpilayda Kampagne gesprochen und dazu einige Slides gemacht die ihr unten einsehen könnt.
Die 10 kostenlosen Tools welche wir nutzten um das Monitoring der Kampagne zu machen werden hier in 4 Wochen publiziert (hier eMail angeben und automatisch den Newsletter erhalten).
[embeddoc url=“http://blog.drkpi.de/wp-content/files/DrKPI-CampaingingSummit-Switzerland-Barcamp.pdf“ viewer=“google“]

Download die Slides (930 KB PDF) Lessons von der Crowdfunding Campaign #helpilayda

Weitere Blogeinträge zum Barcamp sind:

1.  Erfolgreiche Kampagnen: Politik und Marketing – Firmen, Parteien und NGOs
2. Abstimmung => Zur Durchsetzung der Ausschaffung krimineller Ausländer (Durchsetzungsinitiative)
3. Crowdfunding Kampagnen für die todkranke Ilayda Yildiz
4.  Campaigning Summit Switzerland: #helpilayda Spendekampagne – Sie sind hier
5.  #helpilayda Crowdfunding Kampagne: Die 6 besten kostenlosen Social Monitoring Tools (April 2016)

Gleich hier registrieren, sie erhalten die 6 besten Monitoring Tools kostenlos via eMail

Leben retten: Spenden Sie gleich JETZT für Ilayda (Treuhandkonto)

Helfen Sie Ilayda.

Die Autoren erklären hiermit, dass sie keinen möglichen Interessenkonflikt sehen, der wegen Publikation, Inhalt und ihrer Autorschaft für diesen Beitrag entstanden sein könnte.

[su_box title=“Tabelle 2: Wie einer Kampagne ein guter #Hashtag wie #helpilayda hilft“ box_color=“#86bac5″ title_color=“#ffffff“ radius=“5″ width=“px 700″ ]
URL Links zu den Resultaten auf verschiedenen Social Networks (einfach anklicken) und ihr kommt entweder gleich zum Suchresultat oder ansonsten einem Eintrag.
Im Eintrag einfach auf #helpilayda klicken. Somit könnt ihr dann in der Liste sehen, wer von Euren Freunden noch den Hashtag genutzt hat.
–  Twitter #CARTcells#leukemia #cancer #helpilayda #krebs #Leukämie or #Leukaemie
All die obigen Schlagwörter auch gleich gesammelt auf diesen Plattformen:
–   Google Plus (einfach auf dem Post Schlagwörter anklicken, auch auf Google+ geht die Post ab)
–   Instagram rockt mit #helpilayda

–   Die Bing Suchresultate – #HelpIlayda = NUMMER 1 in der Schlagwortsuche für D-A-CH Region dieses Wochenende

Facebook
Auf YouTube geht es erst gerade los ABER richtig mit vielen Videos
Das oben illustriert, wenn alle einen Hashtag wie z.B. #CSCH16 oder #CSCH17 wie auch #helpilayda konsequent nutzen, klappt dies sehr gut.
Auch auf weiteren Plattformen wie Linkedin kann das Thema Interesse wecken wie in inserer Xing Gruppe – Markenstärke & Markenimage – Emotionalität von Marken
Will heissen, andere können diese Einträge auch finden. Dies hilft jeder Kampagne. Ob für einen guten Zweck wie hier oder aber ein Produkt, Event, usw.
[/su_box]
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=6_V9Gbf5q1c[/youtube]
 
 

Better Business Day in Feldkirch ist diese Woche Programm.
Mein Thema: Wie messen wir den Erfolg?
Fussball als Lehrmeister für den Betrieb.
Checkliste mit 4 Punkten.

Der Better Business Day oder #bebuD (hashtag) findet in Feldkirch (AT) statt. Dieser ermöglicht Führungskräften, Selbständigen und Fachkräften aus verschiedenen Branchen sich auszutauschen.
Thema is Marketing und Kommunikation (Tickets gibt es hier).
Hier erzähle ich ein wenig über die Präsentation welche ich in Feldkirch durchführen werde.

Was lernt uns Fussball über Kennzahlen?

Im Fussball würde man denken, dass es einfach ist Kennzahlen zu entwickeln. Dem ist nicht so. Auch hier hängt das Ganze von der Zielsetzung ab. Was will der Club:

– den Sieg in der Meisterschaft,
– den Abstieg vermeiden, oder
– unter den ersten fünf Teams klassiert sein am Ende der Saison?

Die obigen drei Punkte zeigen die Problematik auf. Welche Faktoren wichtig sind um welches Ziel zu erreichen muss diskutiert werden.
BeBuD-Feldkirch-Praesentation-3-Themen

#BeBuD Feldkirch – Messen was Sinn macht !

Was können Messi und Ronaldo besser?

Tore schiessen, klar. Zum Beispiel die meisten Hattricks in La Liga schossen:

–  24 Lionel Messi,
–  23 Cristiano Ronaldo,
–  22 Telmo Zarra, und
–  22 Alfredo Di Stefano.

Am Sonntag 2015-03-08 schoss Messi 3 Tore innerhalb von 12 Minuten.

Messi-hattrick-within-12-minutes
Lionel Messi schoss 3 Tore beim 6:1 Sieg von Barcelona gegen Rayo Vallecano. Er hat in La Liga die meisten Hat Tricks erzielt.

Doch ist ein Tor gleichzusetzen mit Erfolg für das Team? Was ist mit Platzverweisen (rote Karte) oder aber mit Freistössen?
Freistösse sind die Schlüsselfaktoren welche zu Toren führen können. Tore sind KPIs oder Schlüssel-Kennzahlen.
Ballbesitz im Vergleich zum Gegner sind Rohdaten, welche wir sammeln. Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte ist wichtig. Ballbesitz erhöht die Chancen des angreifenden Teams, ein Freistoss zu erhalten.
Natürlich, dank Freistoss gelingt es dann eher Tore zu schiessen (Grafik anklicken um diese vergrössert angucken zu können).

Erfolg-mit-Schlüssel-Faktoren-und-Kennzahlen

Von den gewünschten Resultaten rückwärts arbeiten. Das ist der Schlüssel zum Erfolg.


 
[su_box title=“Messi und Ronaldo: 2 Tipps wie man die La Liga Meisterschaft gewinnt “ box_color=“#ff9900″ title_color=“#ffffff“]
1. Schlüssel-Faktoren sind der Weg zum Erfolg.  Welche Faktoren helfen uns die Erfolge realisieren zu können?
Fussball:  Die Freistösse im gegnerischen Strafraum erhöhen die Wahrscheinlichkeit, Tore zu schiessen.
Betrieb: Eine hilfreiche und aussagekräftige Schlagzeile: Zum Beispiel „Amazon FAQ: Was tun bei beschädigtem Produkt?“ ist wichtig. Gutes SEO (Search Engine Optimisation) für den FAQ Content hilft eine gute Platzierung in den Suchresultaten zu sichern.
2. Schlüssel-Kennzahlen. Hier gilt es ca. 3 kritische Kennzahlen zu nutzen. Dies hilft sich besser auf das Wichtigste zu fokussieren.
Fussball: Anzahl Siege von Meisterschaftsspielen in La Liga.
Betrieb: Anzahl Anrufe auf die Kunden Hotline mit der Bitte um Hilfe. Zeit welche pro Service-Anruf benötigt wird.
[/su_box]
Wenn Sie das Thema interessiert, 3 CEOs von DAX Unternehmen lesen diesen Blog.  Kostenlos als Newsletter abonnieren (einfach anklicken).
Weiteres zum Thema Content Marketing – geht das wirklich ?
STUDIE-wann-und-wie-schiessen-Fussballer-Tore
Interessante Studie: Von Strategie, über Spielplan über Freistösse zum Tor

Warum muss ich das messen?

Wenn Freistösse im Fussball wichtig sind, welche Situationen führen zu diesen? Sicherlich hat Ballbesitz was damit zu tun. Wenn Real Madrid oder Barcelona in der Hälfte des Gegners den Ball spielen, steigt das Gefahrenpotential. Dadurch kann es passieren, dass ein Real or Barca Spieler vom Gegner gefoult wird. Der dann gegebene Freistoss ist eine Möglichkeit, ein weiteres Tor zu schiessen.
[su_box title=“Dank der richtigen Daten das Jahresziel erreichen “ box_color=“#ff9900″ title_color=“#ffffff“]
3.  Die richtigen Daten: Helfen unsere Daten die Aktivitäten anzupassen, um die Endziele zu erreichen?
Fussball: Ballbesitz-Anteil während des Spiel (z.B. Minuten, Prozente).
Betrieb: Anzahl Leser / Aufrufe der FAQ Seite oder des Blogeintrages – direkt und über Suchmaschine.
4. Jahresziele  der Geschäftsleitung: Wie helfen die Kennzahlen, Schlüssel-Faktoren und Daten die Ziele der Geschäftsleitung zu erreichen?
Fussball: Gewinnen der Meisterschaft
Betrieb: Kostensenkung um 5 Prozent.
[/su_box]
Natürlich führt eine Werbekampagne nicht unbedingt dazu, dass mehr Kunden unser Produkt kaufen. Das heisst Korrelationen zwischen zwei Variablen ist nicht gleich Kausalität.
Korrelation ist ja nichts weiter als das zwei Variablen sich miteinander bewegen. D.h. wenn es draussen schneit, ist is sicherlich kalt. Diese 2 Faktoren sind positiv korreliert. Wird es warm, schneit es nicht. Sonnenschein und Regen sind negativ korreliert. Bei Sonnenschein regnet es nicht…
Doch selten sind es nur 2 Variablen die das Resultat beeinflussen. Es können mehrere sein die bestimmen, warum ein Team besser ist als der Gegner.
Neben Ballbesitz ist sicher die Qualität der Spieler ein wichtiger Faktor. Indirekt wird dies oft gemessen, indem man die Gehälter zwischen verschiedenen Klubs vergleicht. Vergleiche mit der Höhe der Gehälter und der Schlussplatzierung in der Premier League zeigen uns interessante Dinge. Die Korrelation von Endplatzierung in der Premier League und der Höhe der Spieler-Gehälter is zwischen .5 bis ca .65 je nach Studie.
Arsène Wenger vom FC Arsenal war einer der ersten Coaches, der Genaues über die Geschwindigkeit eines Spieler wissen wollte. Geschwindigkeit is für Wenger die Zeit welche ein Spieler braucht, um aus dem Stande heraus volle Lauf-Geschwindigkeit zu erreichen.
Dieser Zeitfaktor beeinflusst die Wahrscheinlichkeit positiv, dass ein Spieler ein Ballduell gewinnt. Dies erhöht wiederum den Ballbesitz. Wir wissen natürlich, dass nur dank Ballbesitz man die Möglichkeit hat ein Tor zu erzielen.

Schlussfolgerungen

Der beste Ansatz ist wenn man zuerst den Erfolg oder das gewünschte Resultat genau definiert. Erst danach lohnt es sich die Key Drivers (Schlüssel-Faktoren) sowie die Key Performance Indicators (KPIs oder Schlüssel-Kennzahlen) zu definieren.
Schlüssel-Faktoren erfüllen eine besondere Aufgabe. Sie machen klar, warum wir eine gute Weinernte hatten oder eben nicht. Beispiel ist z.B. eine überdurchschnittlich hohe Anzahl von Tage mit Sonne. Ein weiterer Faktor ist Hagel welcher die Trauben im Frühjahr beschädigen kann.
Im Fussball sind dies zum Beispiel Faktoren, wie viel Anteil das Team am Ballbesitz hat. Wenn es über 50 Prozent ist, schafft dies Möglichkeiten Tore zu schiessen. Oder wie hoch ist der Prozentsatz für erfolgreich abgeschlossene Pässe ist hier ebenfalls wichtig zu wissen. Da spielt vor allem der Vergleich mit dem Gegner. Aber auch die Benchmarks mit anderen Teams der Liga sind hilfreich.
Ein Key Driver sind ebenfalls die Kommentare welche ein Blogeintrag generiert. Auch können dies die Anzahl Ansichten eine FAQ (Frequently-Asked-Question(s)) Eintrages sein.
Für jedes Unternehmen ist dies eine individuelle Aufgabe. Das heisst, die Marketing oder aber die Human Resource Abteilung müssen die Schlüssel-Faktoren und KPIs erarbeiten.

Download PDF Datei (680KB) Wie Lionel Messi und Cristiano Ronaldo Kennzahlen nutzen

Weitere Präsentationen von DrKPI gibt es hier – anschauen lohnt sich.

[slideshare id=45620404&doc=messi-und-ronaldo-best-practice-150309130631-conversion-gate01]
Der Beitrag: Social Media Audit: Was Messi und Ronaldo besser machen

Stimmen Sie mit mir überein?
Was muss man bei Kennzahlen noch berücksichtigen?
Wie nutzen Sie Kennzahlen und Schlüssel-Faktoren um den Erfolg zu messen?

Ich freue mich auf Ihren Kommentar.
Interessant:
Anderson, Chris, Sally, David (2013). The numbers game. Why everything you know about football is wrong. New York: Pinguin Boos. See: http://andersonsally.com/
Geheimnisse der Zahlen und Statistiken von FC Manchester City auf: http://
Soccermetrics Interview #3: Gavin Fleig (Part I) auf: http://www.soccermetrics.net/soccermetrics-interviews/soccermetrics-interview-3-part-1-gavin-fleig

social-media-monitoring

Bald gibt es den Report über die 25 besten Recruiting und HR-Blogs –  DrKPI Newsletter eintragen und Report via eMail bekommen.
Update 2013-04-01 – VBZ: Jörg Buckmann fragt nach bei DrKPI

Picture by Armin Zogbaum - read article

In diesem Beitrag geht es um Blogs von Patienten- und Selbsthilfegruppen wie auch Stiftungen welche sich mit seltenen und weniger seltenen Kranheiten beschäftigen. Ebenfalls sind Themen wie Patient Empowerment, Patientenbildung, usw Themen dieser Blogs. Wir erstellen dabei eine Rangliste über:

  • die 25 besten Blogs in der D-A-CH Region und in anderen Ländern, und
  • diskutieren durch welche Charakteristiken sich erfolgreiche Blogs auszeichnen.

Keywords: benchmark, best blog, , engage your audience,  rating, metrics, social media, CyTRAP BlogRank, #DrKPI, #SocBiz

Die besten Blogs: Wer ist die Nr. 1?
Continue reading “Die 25 besten Blogs von Patientengruppen” »

Die besten Tipps von unseren Careum Referenten.Wann immer Sie einen der Beiträge lesen, hoffen wir auf einen Kommentar von Ihnen. Natürlich werden wir versuchen auf Ihre Vorschläge und Ideen einzugehen. Ebenfalls planen wir, Kommentare von Lesern zu beantworten. Wir hoffen auf einen spannenden Dialog mit Ihnen.
Abonnieren Sie unseren DrKPI Newsletter. Dieser informiert sie über die neuesten Entwicklungen in Sachen DrKPI.de – Benchmarks, Ranglisten, Kennzahlen – alles rund um den Corporate Blog, Firmenblog und den persönlichen Blog .
Hier berichten wir über die besten Blogs and was diese besonders gut machen wenn es sich um Leser Resonanz, Social Sharing und Social Media Marketing wie Word-of-Mouth handelt.
DrKPI analysiert Ihre Webaktivitäten in einfach erfassbaren Darstellungen. Unter anderem schauen wir bei DrKPI auf die folgenden Faktoren:
Kommentare KOMMENTARE
Wie viele Leser beteiligen sich an den Konversationen in Ihrem Blog?
Verlinkung VERLINKUNG
Wie gut sind Sie mit anderen Blogs verlinkt? Verweisen Sie mit URLs in Blogeinträgen auf weiteres interessantes Material, wie z.B. auf Studien?
Reichweite REICHWEITE
Bekommen Beiträge Likes, Tweets oder Empfehlungen in Social Media?
Anhand von Messdaten zeigt DrKPI auf, wie man Firmenblogs gegenüber der Konkurrenz verbessern kann. Achten Sie z.B. auf diese Faktoren:

Gute Schlagzeile – 64 Prozent der Leser geben an, wenn der Titel stimmt, dann wird es gelesen.
Erster Eindruck – 3 Sekunden entscheiden darüber, ob der Leser Interesse hat oder den Blog verlässt.
Semantik – der Schreibstil motiviert oder schreckt den Leser ab.

Schon in den nächsten Tagen werden wir hier die ersten Ranglisten und White Papers veröffentlichen.
Wir halten Sie auf dem laufenden und hoffen sie bleiben dran. Gutes Bloggen.